Teamwork

 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
W I C H T I G E . L I N K S
Storyline
Regeln
Gesuche
Wanted & Unwanted
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
H A U S P U N K T E

» Gryffindor   00
» Hufflepuff    00
» Ravenclaw  00
» Slytherin     00

N e u i g k e i t e n
Neuer Plot hat angefangen. Nachzulesen unter aktueller Plot Das Neue Forum ist fertig und wir möchten alle bestehenden und neuen User Bitten, sich dort anzumelden. Den Link dazu findet ihr unter Talk, talk, talk.
Aufnahmestopps
Keine

Neue User sind herzlich Willkommen!


Datum: 01.September 1977

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Wetter: grau, leicht neblig, kühl

Inplay: Beginn der Vorlesung | im Hogwartsexpress | Ankunft auf Rosalies Party

Nächster Zeitsprung: stattgefunden
Sisterboards
Miracles

Teilen | 
 

 Zeltplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 08.11.10

BeitragThema: Zeltplatz   So März 06, 2011 2:11 am

Hier können die Gäste des Spiels übernachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://timeofmagic.forumieren.com
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 08, 2011 11:02 pm

Aurora & Nathaniel

Man merkte zunehmend das der Sommer sich dem Ende neigte. Denn von nun an wurden die Abende immer kühler und die Sonne zeigte sich am Tage auch eher selten. Seufzend sah Nate sein Spiegelbild an. Er hasste die kalten Tage. Er mochte viel lieber den Sommer. Wo man kurze Sachen tragen konnte,aber vor allem wo er die Frauen mit seinen eng anliegenden T-Shirts den Kopf verdrehen konnte. Heute sollte ein Todessertreffen stattfinden. Da sollten die Sachen im Mason-Haus besprochen werden und außerdem noch das ihr Meister ab dem ersten September in Hogwarts arbeiten würde. Wieder seuftze Nate. Er liebte es zu den Todessern zu gehören,keine Frage. Allerdings ging ihm diese ganze Treffen gewaltig auf die Nerven. Er würde lieber wie die anderen sich das Qudditchspiel ansehen und seine Lieblingsmannschaft anfeuern. Allerdings würde es diesmal nicht gehen,da er zu diesem doofen Treffen musste. Da wo auch Bella sein würde. Er hatte die junge Lestrange seit der Party nicht mehr gesehen gehabt. Er musste schon sagen das ihn das irgendwie störte,aber wieso störte ihn sowas eigentlich? Das konnte sich der junge Mister Nott nun auch nicht erklären. Also verbot er sich solche Gedanken einfach und dachte daran,dass sowohl Severina Black als auch Aurora Montague bei dem Spiel sein würde. Beide Slytherin-Mädchen mochte er auch wenn sie beide total unterschiedlich waren hatten die beiden eine gemeinsamkeit: beide vergötterten ihn. Bei diesem Gedanken musste Nate lächeln. Ja so war das,wenn man gut aussah und auch noch so ein Bad Boy Image hatte. Da lagen einem die Frauen nur so zu Füßen. Jetzt wo er so an die beiden dachte hatte er schon Lust sie zu treffen. Kurz sah Nate auf die Uhr. Es war gerade sech geworden. Vielleicht würde wenigstens eine von den beiden schon auf dem Zeltplatz sein. Denn das war immer der Treffpunkt bei Qudditchspielen gewesen. Zuerst traf man sich auf dem Zeltplatz wo man sein Zelt auf schlug um die Nacht auch noch zu bleiben. Allerdings würde Nate nicht dahingehen können. Er musste zu diesem Todessertreffen. Aber was wenn er doch eines der beiden Mädchen treffen würde und dann halt einfach etwas später zu dem Todessertreffen gehen würde? Diese Idee gefiel ihm sehr gut und genau so würde er es machen. Kurzerhand hatte er seinen Schlüssel eingesteckt und sich seinen Zauberstab geschnappt. Als er beides gut verstaut hatte ging er vor die Haustür und apparierte sich auf den Zeltplatz. Schnell hatte er den vollen Überblick. Noch war keines der Mädchen da. Na dann würde er einfach warten und die Dame die zuerst da sein würde,würde eben das Vergnügen haben in seiner Gesellschaft sein zu können. Und insgeheim hoffte er das diese eine Dame Aurora sein würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sylvya Abigail White
unverbesserliche Optimistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 25.12.10

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Mi März 09, 2011 6:52 pm

Abby White & Virginia Bennett

Abby sah sich um. Sie genoß den Trubel um sich herum, sie war gerne unter Menschen. Sie suchte in der Menge nach einem vertrauten Gesicht, doch sie fand niemanden. Also schlendert sie ein wenig umher, sie hatte keine Ahnung, wohin sie eignetlich wollte und ließ sich einfach in der Menge treiben. Sie freute sich auf das Spiel und außerdem würde sie (hoffentlich!) noch ddie eine oder andere Bekannte oder Freundin treffen, die sie auf der Mason-Party nicht gesehen hatte, weil sie zu sehr mit Ylva beschäftigt gewesen war. Sie wusste nicht, ob Ylva heute hier auftauchen würde. Sie hatte ausnahmsweise darauf verzichtet, ihre Freundin mit vorgehaltenem Zauberstab hier her zu zwingen. Vielleicht war das auf der Party doch zu viel für se gewesnen, und diesen Fehler wollte Abby nicht noch einmal machen. Sie schüttelte unwirsch den Kopf. Sie war nicht hier, un sich über Ylva Gedanken zu machen, sie war hier um sich zu amüsieren. Kurz blieb sie stehen um ein paar worte mit einem Jungen aus ihrer Klasse zu wechseln, doch sie ging recht schnell weiter, da sie keine Lust hatte, sich lange mit ihm zu unterhalten. Sie ließ ihren Blick über die Menschen schweifen. Sie hielt inne. Hatte sie nicht gerade Virginias schwarze Haare in der Menge gesehen.? Doch als sie genauer hinsah, war da nichts. Sie musste sich wohl getäuscht haben. Schade.

_________________
In train


Je suis aussi: Victoria Storm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Mi März 09, 2011 9:25 pm

Sylvya & Virginia

Wirklich warm war es ja heute nicht. Virginia hasste es wenn der Sommer zuende ging und der Herbst anfing. Heute war mal wieder so ein warm wo man merkte,dass die warmen Tage vorbei waren. Allerdings wusste man nun auch, dass bald wieder die Schule anfangen würde und darauf freute sie sich schon riesig. Endlich würde sie ihre Freunde aus Hufflepuff wiedersehen. Und auch ihre anderen Freunde. Auch sie hatte eine Einladung erhalten gehabt zu dieser Mason-Party. Aber leider hatte sie nicht hingehen können. Denn genau zwei tage vor der Party war Gina krank geworden und lag dann mit einer fetten Grippe im Bett. Allerdings war ihr die Gesundheit wichtiger gewesen und genau deswegen war sie zuhause geblieben. Und heute würde sie leider zu dieses Qudditch-Spiel gehen müssen. Sie hasste Qudditch wie die Pest. Sie fand das es eine sehr langweilige Sportart war. Allerdings wollte sie ihre Eltern nicht enttäuschen und somit ging sie mit den beiden heute zum Spiel. Als sie dann auf den Zeltplatz angekommen waren sah sich Virginia um. Die Hufflepuff Schülerin suchte nach bekannten Gesichtern in der Menge,doch leider hatte sie noch keines gesehen gehabt. Seufzend wandte sie sich so wieder ihren Eltern zu,welche sie dann auch sogleich zum Wasser holen schickten. Grummelnd ergab sie sich in ihrem Schicksal. Gerade war sie auf den Weg zu der Wasserstelle,als sie weiterhinten in der Menge Abby sah. Sofort erschien ein lächeln auf Ginas Gesicht. Schnell bahnte sie sich einen Weg durch das Gewühl. "Hallo Abby!",sagte sie zu der anderen Hufflepuff und nahm diese kurze in den Arm. "Wir haben uns ja lange nicht gesehen. Und wie war es auf der Mason-Party?",fragte Ginny sie dann auch so gleich neugierig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Mi März 09, 2011 10:47 pm

Die letzten Tage hatten sehr lange gedauert, zumindest hatte Amycus das so empfunden. Er hatte Aurora am Tag nach der Mason-Party verlassen, relativ spät, wie er zugeben musste. Glücklicherweise war ihr Vater wirklich nicht zuhause gewesen und auch ihr Bruder war weggeblieben. Nur ihre Mutter, Aurora und er waren in dem Haus gewesen. Die Hauselfen zählte er nicht mit.
Er hätte jeden Morgen so aufwachen können, zusammen mit ihr und der Abschied war ihm nicht sehr leicht gefallen, aber das musste er jetzt vergessen, schliesslich hatten die Spiele begonnen… Jetzt find das – man konnte es nicht Vergnügen nennen – erst an. In den letzten Tagen hatte Amycus sich mehr oder weniger in seinem Zimmer verbarrikadiert, nicht einmal mehr seine Schwester richtig an sich heran gelassen und hatte an Aura gedacht. Stundenlang hatte er an ihr wunderschönes schwarzes Haar gedacht und an ihre blasse Haut, an ihren schlanken Körper und meistens hatte er dann grosse Lust gehabt, sie wieder zu sehen…
Eigentlich ununterbrochen…
Heute war das Quidditchspiel, die Harpies gegen die Tornados… Ganz klar, Amycus war für die Harpies…
Bestimmt würde er Aura dort treffen… Ob sie dann wohl allein war? Bestimmt nicht. Wie sollte er mit ihr umgehen? Er wollte nicht mit ihr streiten aber wenn sie mit jemand anderem da war, dann wusste er nicht, ob er sich richtig beherrschen konnte.
Er betrachtete seinen Aufzug ein letztes Mal im Spiegel, dann apparierte er auf den Zeltplatz, wo er übernachten würde, er hatte dort schon ein Zelt aufgebaut. Ob Alecto auch in diesem Zelt einziehen würde oder nicht, war noch unklar. Hoffentlich nicht, falls er weiblichen Besuch bekommen würde.
Er schaute sich um und seine Augen weiteten sich kurz, als er ein ihm bekanntes Gesicht entdeckte. Oder sollte er lieber Arschgesicht sagen?
Nathaniel Nott stand dort und schaute sich um. Amycus verdrehte die Augen, ging an Nott vorbei und grüsste ihn Steif mit: „Nott…“, dann ging er zu seinem Zelt und ging hinein, wo er leicht lächelnd das Wohnzimmer vorfand, durch eine der Türen gelangte man in sein Schlafzimmer. Von der Decke hing ein Kronleuchter, in einer Ecke knisterte ein Kaminfeuer, vor dem ein schwarzes Ledersofa stand und dort war die Küche.
„Blinky…“, murmelte er und mit einem leisen flopp erschien eine Hauselfe mit grossen, azurblauen Augen und einer schmalen, geraden Nase…war in ein weisses Küchentusch gewickelt. Geringschätzig schaute er auf das kleine Ding runter, das zu ihm aufschaute. „Der Meister wünscht?“, fragte sie mit piepsiger Stimme.
„Hol mir eine Flasche Feuerwhiskey, ich glaube nach diesem traumatischen Erlebnis gerade eben will ich gar nicht mehr nüchtern werden…“, befahl er. Die Elfe verbeugte sich. “Wie ihr wünscht, Sir“
Das Wesen verschwand wieder mit einem leisen flopp und die Zeit in der sie weg war, reichte, um bis zu dem Sofa zu gehen und sich zu setzen.
Dann erschien die Elfe wieder und stellte zwei Flaschen Feuerwhiskey auf dem kleinen Tisch neben dem Sofa ab. “Blinky dachte sich, dass der Meister gerne eine weitere Flasche möchte!“, quiekte sie und Amycus nickte, auf seine Lippen legte sich ein leichtes Lächeln. Die kleine Elfe wusste wenigstens, was er wollte und was somit gut für sie war. „Verschwinde wieder“, befahl er und die Elfe verbeugte sich und verschwand. Er schenkte sich ein Glas Feuerwhiskey ein und leerte es in einem Zug. Dann füllte er es wieder auf und nahm einen Schluck. Er konnte ein paar Stimmen von draussen vernehmen. Sobald er Auras Stimme erkennen würde, würde er nach draussen gehen. Er musste darauf achten, dass er sich hier nicht betrank. Das würde nicht wirklich gut ankommen.
Er stand auf und ging herum, blieb am Zelteingang stehen und schaute nach draussen…
Da stand er noch immer, Nathaniel Mistkerl Nott… Wie gut würde dem eine Gehirnimplantation tun…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 1:44 am

Aurora && Nathaniel(+Amycus?)



Mit einem leisen "Plopp" apparierte Aurora auf dem Zeltplatz, wo man nach dem Quidditchspiel übernachten würde. Im Gegensatz zu ihrem Outfit bei der Mason-Party war sie alles andere als galant gekleidet. Es war bei weitem nicht so warm wie an diesem Tag, so dass Aura eine lange Jeans trug, ein nettes, mitternachtsblaues Shirt, ebenso wie eine dunkelgraue Lederjacke. Ihre Füße waren in gemütlichen Schuhen gehüllt; ihre Haare hatte sie zu einem Pferdeschwanz gebunden, abgesehen von ihrem Pony, welcher ihr fransig in die Stirn fiel, ebenso wie einer Strähne jeweils links und rechts. Sie sah nicht schlecht aus, auch recht sexy, aber auf eine wilde Art und Weise, nicht auf die extravagante wie vor ein paar Tagen.
Hmm ... Die Mason-Party .. An diese erinnerte sie sich nicht sonderlich, aber dafür an jede Sekunde, die sie mit Amycus verbracht hatte. Die Mundwinkel der Halbveela zuckten leicht auf, als sie daran zurückdachte. An die Nacht, die sie in seinen Armen verbracht hatte, an den Morgen, an welchem sie von seinen Küssen geweckt worden war. Shiovun ist der Zeuge; Aura war sehr schlecht gelaunt, nachdem Amycus ihr Haus verlassen hatte. Sie hatte sogar eine Vase nach Pinky, dem Hauselfen, geworfen, weil ihr diese auf die Nerven gegangen ist. Es war der Gedanke, dass eine andere an diesem Abend bei ihm einschlafen könnte war, was ihr diese Aggros verpasst hatte. Aber Aura wäre nicht Aura, hätte sie sich nicht schon am nächsten Tag abgeregt. Wenn man sich einredete, dass man nichts fühlte, dann fühlte man auch nichts ...
Aura war alleine hier; sie war sich sicher sie würde auf Daphne treffen, vielleicht ja auch auf Amycus ... Wäre er alleine hier ...? Wahrscheinlich nicht ...
Doch Aurora verbannte diese Gedanken und spazierte ein wenig herum, auf der Suche nach ihrem Zelt, aber auch auf der Suche nach Gesellschaft. Es dauerte nicht lange ehe der Blick ihrer anthrazitgrauen Augen auf einen ihr doch sehr gut bekannten jungen Mann fiel. Nathaniel Nott. Kurz funkelten ihre Augen auf, denn das war weit bessere Gesellschaft, als sie sich eigentlich erhofft hatte. Natürlich würde sie Amycus jederzeit bevorzugen, doch dieser schien noch nicht da zu sein. Aura wusste ja nicht, dass er schon in seinem Zelt war. Genau so wenig wusste sie, dass ihr Zelt nur zwei Zelte weiter lag, demnach gar nicht so weit entfernt. Wenn sie Glück hatte, dann müsste sie da nicht alleine übernachten; ihre Eltern hatten keine Zeit (Gideon) und keine Lust (Shiovun) ... Aber Soron hatte versprochen zu kommen. Hoffentlich würde er nicht im Zelt einer Ische 'übernachten'. Kurz rümpfte Aura die Nase. Dann aber begab sie sich zu Nate, ohne einem Lächeln auf den Lippen. Er kannte sie; wozu also ein Lächeln, das sie ihm eh noch nicht ehrlich schenken konnte?
"Wundert mich dich hier anzutreffen.", meinte sie mit einem neckenden Unterton, ehe sie bei ihm stehen blieb. Die übliche Begrüßung 'hey Nate!' und dergleichen ließ sie weg. Floskeln. Alles nur Floskeln. "Was treibt dich hierher?", fragte sie ihn nun doch mit dem Ansatz eines Lächelns, während sie ihren Kopf leicht anhob um dem Bad-Boy in Person in die Augen zu blicken. Hm. Nate, der Badboy ... Nate, ihr Liebhaber, wenn die Nächte allzu einsam zu sein scheinen.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 12:41 pm

Aurora & Nathaniel & Amycus

Nate hatte schon eine ganze Weile hier gestanden. Und geschehen war nichts. So langsam langweilte er sich hier tierisch. Würde nicht bald eines der beiden jungen Damen auftauchen so würde er wahrscheinlich schon bald den Sittich machen und sich eine andere Beschäftigung suchen. So stand der junge Mister Nott auf dem Zeltplatz rum und sah sich um. So wie immer standen hier tausende won Zelten. Die meisten hatten keine Lust nach dem Spiel wieder nachhause zugehen,also blieben sie hier bei ihren Freunden und feierten meist die ganze Nacht durch. Auch Nate war schon immer so ein Kerl gewesen. Er konnte sich noch gut daran erinnern,wie er einmal mit seinem besten Kumpel Yaxley bei so einem Spiel gewesen war. Ihre Lieblingsmannschaft hatte gewonnen und somit hatten die beiden einen Grund zum feiern gehabt. Bei diesem Gedanken lächelte Nate. Ja das waren noch tolle Zeiten gewesen. Und nun ein paar Jahre später hatter für sowas eigentlich fast keine Zeit mehr. Immer wenn solche Spiele stattfanden, dann wurden sie gerufen zu irgendwelchen geheimen Treffen. Auch heute war wieder so ein Tag gewesen. Und eigentlich regte es Nate tierisch auf nicht hier dabei sein zu können. Denn er wollte mitansehen wie die Tornados gewannen. Allerdings würde er es wohl nicht sehen können. Allzu spät konnte er zu dem Treffen auch nicht kommen. Das würde dem dunklen Lord so gar nicht gefallen. Seufzend hatte er sich erneut umgesehen und weiterhinten eine Grupe Mädchen gesehen,welche ihn ansahen und dann anfingen zu kichern. Sowas war er gwohnt. Irgendwie reagierten die Mädchen immer so auf ihn und er liebte es. Charmant lächelte er sie an. Nate konnte einfach nicht anders. Wenn sie anfingen zu flirten, dann reagierte er. Viele seiner Männlichen Artgenossen konnten ihn deswegen nicht leiden,aber das störte ihn nicht. Denn er wollte ja auch nicht den kerlen imponieren,sondern einzig und allein den Frauen. Gerade winkte er der Gruppe Frauen zu,als er ein steifes "Nott",hörte. Verwundert sah Nate sich um. Wie konnte es sein das ihn hier jemand kannte? Zumal das keine weibliche Stimme war. Und da erblickte er ihn. Amycus Carrow. Dieser Slytherin war genau so einer von denen die Nate hassten. "Carrow!",antwortete der Todesser nur kalt und ignorierte ihn wieder. Dieser Kerl war es einfach nicht wert seine Zeit zu verschwenden. Eigentlich hatte Nate diesen kerl noch nie leiden können,ganz anders als die Schwester von dem. Alecto war schon wieder ein anderes Kalibier und nur zu gern würde er genau diese Vernaschen. Allerdings hielt er sich zurück, da sie nun Rabastan versprochen war. Seufzend wandte er sich wieder um und da sah er sie: Aurora Montague. Wie immer sah sie wundervoll aus. Auch wenn sie eigentlich nicht viel aus sich gemacht hatte wirkte sie sexy. Charmant lächelte er sie an. "Hallo Aura.!",meinte er zu ihr und nahm sie kurz in den Arm. So begrüßte er alle seine Freundinnen. Und davon hatte er reichlich. JEder wusste das er Womanizer war. Und wenn es jemand nicht passte,so sollte er doch einfach verschwinden. "Ich werde auch nicht lange bleiben. Muss ja zu einem Treffen,aber ich wollte dich vorher noch sehen.",meinte er ehrlich. Noch nie hatte Nate irgendjemanden die Wahrheit verschwiegen. Und wieso sollte er das tun? Ehrlichkeit währt ja bekanntlich am längsten. Und bisher hatte das immer gestimmt. "Und freust du dich schon auf das Spiel? Ich persönlich bin aj für die Tornados!",meinte Nate dann lächelnd zu Aura.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 2:10 pm

Aurora & Nathaniel & Amycus

"Carrow!", meinte der andere kalt und Amycus musste lächeln, was der Idiot jedoch nicht sehen konnte. Er fand es herrlich wie Nott ihn hasste, er fand es so richtig herrlich. Er musste sich das Lachen verkneifen.
Und während er da am Zelteingang stand, konnte er den dunkelhaarigen beobachten und dann sah er sie. Aurora, nicht so galant gekleidet wie auf der Party aber dennoch sehr sexy, ging auf Nott zu. Ihr wunderschönes schwarzes Haar wehte ihr hinterher, er musste bei dem Anblick unmittelbar lächeln. Doch als Nott sie umarmte, verging es ihm wieder.
Er hörte nicht, was die beiden sagten, dazu war er zu weit weg. Er beobachtete sie einfach. Die Eifersucht quälte ihn, er schnaubte missbilligend und beobachtete die beiden weiterhin. Dass er jetzt schon so eifersüchtig war, war keineswegs ein gutes Zeichen, ganz und gar nicht, dieses Schuljahr würde ihn ins Grab bringen… Er hätte es ihr liebend gern mit gleicher Münze heimgezahlt aber das konnte er nicht machen, mit wem auch? Es bot sich ja keine an. Mit der Eifersucht kam auch die Wut auf Aurora hoch. So schnell hatte sie also ersatz gefunden?
Vonwegen, er bedeute ihr etwas und vonwegen Liebe und all dieser Mist. Merlin, wie hatte sie nur mit ihm über Liebe sprechen können, wie hatte sie ihm sagen können, dass sie ihn wirklich gerne mochte, wie hatte sie ihm eröffnen können, dass sie um ihn kämpfen würde nur um ihn schon sechs Tage später so kalt zu hintergehen? Wenn er daran dachte, dass auch Nott mal in ihrem Bett gelegen hatte, wurde ihm schlecht… Er trat vom Zelteingang zurück, schwenkte das Whiskeyglas in seiner Hand ein wenig und blieb hinter dem Ledersofa stehen… er betrachtete das Kaminfeuer.
Ohne Vorwarnung schleuderte er das Glas ins Feuer, wo es zerschellte und liegen blieb… Die Spiele waren eröffnet. Sie wollte spielen? Er konnte auch spielen… Sobald Nott weg war – irgendwann musste er ja gehen der hatte als Todesser noch andere Verpflichtungen – würde Amycus sie stellen. Er würde sie stellen und, so leid es ihm nachher auch tun würde, sie zusammenstauchen… Ihr sagen, was Sache war, ihr zeigen, dass es für sie kein leichtes sein würde….
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 3:40 pm

Aurora&&Nathaniel&&Amycus

Als Nate sie in die Arme schloss, runzelte Aura für den Bruchteil einer Sekunde irritiert die Stirn, da sie es durchaus nicht erwartet hätte. Wenn sie alleine waren, ja okey, aber so in der Öffentlichkeit? Wie dem auch sei, sie erwiderte die Umarmung, indem sie ihre Arme um ihn legte und ihn sanft drückte, ehe sie sich voneinander lösten. Als er erwähnte, er müsse noch zu einem Treffen, nickte Aura lediglich verständnisvoll. Natürlich wusste sie um welche Art von Treffen es sich da handelte, ihr Vater war heute immerhin früher von der Arbeit nach Hause gekommen und das konnte nur eines bedeuten. "Ich könnte wetten, dass mein Vater nur allzu entzückt wäre, würde er hören, dass du mir heute ein wenig Gesellschaft geleistet hast.", sagte sie mit einem neckenden Unterton, gefolgt von einem flüchtigen Zwinkern und einem schiefen Lächeln ihrerseits. Gideon Montague versuchte erst gar nicht es zu verbergen wie sehr er von der Idee seine einzige Tochter Nathaniel Nott zu versprechen angetan war. Doch weder Aura noch Nate sahen das als "Bedrohung", sie machten sich eher lustig darüber. Warum auch stressen? Stress empfand Aura im Bezug auf diese Sache nur, wenn sie zeitgleich an Amycus dachte.
"Mich sehen? Welch Ehre.", meinte sie schmunzelnd, sie wusste ja, dass er ein 'vielbeschäftigter' Mann war, nicht nur in einem Sinne. "Freut mich aber dich zu sehen, ist schon ein Weilchen her.", fügte sie dann noch hinzu, mit einem Nicken, das ihre Worte untermalen konnte. Das letzte Mal, dass sie ihn gesehen hatte, das war locker schon einen Monat her, er war bei ihnen zu Hause zu Besuch gewesen, weil er etwas geschäftliches mit ihrem Vater besprechen musste. Danach hat er sich Aura gewidmet, doch das war eine Geschichte, die hier nicht hingehörte.
"Tornados?", wiederholte sie mit angehobenen Augenbrauen, ehe sie blinzelte und schließlich in sich hineinkicherte. "Wenn man bedenkt, dass die Harpies mir vor kurzem ein Angebot gemacht haben nach der Schule bei ihnen anzufangen, werde ich wohl die Frauen anfeuern.", sagte sie lachend. Ihr Lieblingsteam, die Montrose Magpies, spielten ja heute nicht, von daher war es ihr eigentlich herzlich egal wer verlieren und wer gewinnen würde.
Dass Amycus von seinem Zelt aus alles sehen konnte, das wusste Aurora nicht. Die Gute wusste ja nicht einmal, dass er schon hier war. Oder ob er überhaupt kommen würde. Sie konnte sich nur allzu gut vorstellen wie das ganze hier aussah, doch dies war lediglich ein Gespräch unter Freunden. Jaaa, soweit man Aura und Nate eben als Freunde bezeichnen konnte.
"Wie lange bleibst du?", fragte sie ihn, während sie den Kopf leicht zur Seite neigte und ihm ein Lächeln schenkte. "Und wenn du Soron sehen solltest, dann richte ihm bitte aus, dass er sich gefälligst bei seiner Schwester melden soll anstatt dem Rockzipfel eines willigen Mädchens hinterher zu hecheln.", meinte sie dann mit zusammengeschobenen Augenbrauen. Nate kannte ihren Bruder Soron .. Vielleicht treffen die beiden ja heute aufeinander, wer weiß.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 8:07 pm

Aurora & Amycus & Nathaniel

Noch nie hatte er Amycus Carrow gemocht. Schon damals als er die Familie Carrow kennen gelernt hatte,mochte er den jungen Spross der Familie nicht. Seine Schwester Alecto hatte ihn natürlich gleich vom ersten Augenblick verzaubert - wie fast jedes Mädchen welche auch reinblütig war. Allerdings hatte er in der Alecto nie mehr gesehen,als die Zwillingsschwester von Amycus. Klar sie sah gut aus und Nate würde auch mal gerne mit ihr ausgehen,aber er würde es trotz allem nie wagen sie zu fragen. Und wieso auch? Wenn die Frauen mit ihm ausgehen wollten, dann haben sie gefälligst ihn zu fragen und nicht andersrum. Denn Nate war noch nie den Frauen hinterher gerannt. Das hatte der Bad-Boy auch gar nicht nötig so wie er fand. Als Amycus dann in sein Zelt verschwunden war hatte sich Nate anderen Gedanken gewidmet. Wie zum Beispiel Bella. Ja auf der Mason Party hatten sie zusammen getanzt. Ohne zu wissen, dass er mit seiner Todesser Kollegin tanzte. Als er es dann raus gefunden hatte,hatte es ihn nicht im mindesten gestört. Und wieso sollte es ihn auch stören? Bella war keine Frau die hässlich war. Gut ein wenig verrückt vielleicht,aber keineswegs hässlich und wer ist nicht auf die eine oder andere Art verrückt? Außerdem ist Bella eine tolle Todesserin und auch sonst eine echt tolle Frau. Und wenn sein Kumpel Rodolphus das nicht sah,dann hatte er selber Schuld. Seufzend schüttelte er den Kopf. Wieso dachte er ausgerechnet jetzt an Bella? Er sollte sich auf was anderes Konzentrieren. Zum Beispiel Amycus ärgern oder so. Und gerade als er diesen Entschluss gefasst hatte war Aura aufgetaucht und sie hatten angefangen zu reden. Er hörte ihr gerne zu. Nate lacht leise. "Klar ich werde es deinem Vater auf jeden Fall erzählen. Der würde bestimmt überglücklich sein und gleich anfangen eine Hochzeit zu planen!",meinte Nate belustigt. Es war kein Geheimnis das der Vater von Aura sie gerne verkuppelt hätte. Aber beide wollten das nicht. Nate liebte sein Junggesellenleben und Aura - nun ja sie hatte halt andere Gründe welche er nicht kannte. Und welche er auch nicht kennen musste. Lächelnd sah er sie an. Sie war wirklich wunderschön. Nate sah sie gerne lange an. Wieso wusste er nicht, aber sie hatte irgendwas an sich was ihn verzauberte. Aber das ging wohl allen Männern so. Und mit einem Mal hatte er eine Idee wie er diesen Carrow Ärgern konnte. Er war genau wie sie in Slytherin,also würde er sie kennen. Und Nate hatte gesehen wie er sie beide beobachtet hatte. Ein fieses grinsen umspielte seine Lippen. Welches aber fast sofort wieder verschwand. "Naa dann sei du Mal nur für die Harpies!",meinte er dann lachend und schon stellte sie ihm die nächste Frage. "Das weiß ich noch nicht. Aber allzulange wird das nicht sein. Ich habe keinen Bock ihn allzu doll zu verärgern!",meinte er dann achselzuckend. Nate musste nicht erst erklären wen er mit ihn meinte. Das wusste sie bestimmt auch so schon. "Sobald ich ihn sehe werde ich es ihn ausrichten!",meinte Nate dann. Kurz sah er sich um. Kurzerhand legte er seinen Arm um Auras Schulter und sagte dann mit etwas lauter Stimmt,damit Amycus es auch bloß hörte:"Komm,Aura. Ich bring dich zu deinem Zelt. Vielleicht könnten wir es uns dort drin ja etwas gemütlich machen". Aura würde sich bestimmt fragen wieso er auf einmal so laut sprach,aber sie würde bestimmt nicht fragen. Sowas interessierte sie meist nicht. Und Nate würde ihr die Frage eh nicht beantworten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Do März 10, 2011 8:59 pm

Aurora & Amycus & Nate

Während Amycus in seinem Zelt war, und sich desinteressiert umschaute, sich ein neues Glas herbeizauberte und sich einen Schluck Feuerwhiskey genehmigte, dachte er an Aura… Und den Idioten… Zwei Schlucke waren vielleicht besser… Oder drei… Ach was soll‘s…
Plötzlich hörte er ihr Lachen und schauderte kurz. Dieses Lachen galt nicht ihm! Dieses wunderschöne Lachen… Er schnaubte verächtlich, zog den Zauberstab und richtete ihn auf den Zelteingang, er wollte die Tür schliessen, da hielt ihn die Stimme des Idioten auf… So, das war‘s, er würde ihn umbringen, bescheuerter Todesser oder nicht… Amycus stellte das Glas auf dem kleinen Tisch ab und trat aus dem Zelt. Er schwang seinen Zauberstab in einer fliessenden, eleganten Bewegung, sie erinnerte an die Bewegung die man machte um ein Insekt zu verscheuchen und der Zelteingang schloss sich. Er fixierte die beiden für den Bruchteil einer Sekunde und stellte sich dann unter den nächsten Baum, verschränkte die Arme, lehnte sich gegen den Stamm und winkelte ein Bein an. In der Hand hielt er noch immer seinen Zauberstab, der gen Himmel zeigte.
Leicht lächelnd schaute er sich nach Gesellschaft um, leider waren nicht besonders viele Leute da, nur zwei Hufflepuffs und Amycus hatte sich seit jenem Abend geschworen, dass Hufflepuff Tabu war… Er kannte die beiden aus Hogwarts, deshalb wusste er, dass sie Hufflepuffs waren…
Wo blieben die hübschen Mädchen, wenn man sie brauchte?
Er unterdrückte ein Seufzen und wandte den Blick stur von Aurora und Nate ab, schien etwas zu fixieren, zwei Zauberer in langen, blauen Roben, die sich unterhielten….
Eine Eule schrie irgendwo und stieg in den Himmel auf, er schaute dem Tier nach und sein Blick blieb wieder an Aura und Nott hängen… Jedoch nicht lange, dann wandte er den Blick wieder ab und lächelte ein Mädchen an, das an ihm vorrüberging, er schenkte ihr sein charmantestes Lächeln und sie erwiderte es.
Dann verschwand sie in einem Zelt…
Amycus wünschte sich, er wäre doch nicht allein hergekommen, hätte irgendein Mädchen eingeladen. Wiederrum war er aber auch ganz zufrieden mit seinem allein-auftauchen… Wenn Nott erst einmal weg war, dann konnte er sich Aura widmen, allerdings auf eine andere Art und Weise, als ihnen beiden lieb war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Fr März 11, 2011 1:24 am

Aurora&&Amycus&&Nathaniel

"Verständlich.", meinte Aurora auf Nates Aussage hin, dass er ihn nicht verärgern wollte ... Das würde wohl niemand wollen. Hallo!? Sogar Gideon ließ alles stehen und liegen, wenn es um ihn geht ...
Als Nate dann schließlich seinen Arm um sie legte, hob sie erneut die Augenbrauen etwas an, irgendwie fühlte es sich nicht mehr so toll an wie früher, was wohl wahrscheinlich daran lag, dass sie sich mittlerweile eingestanden hat, dass sie Gefühle für einen anderen hegte. Aber als er dann schon fast über den ganzen Zeltplatz plärrte, er würde sie zu ihrem Zelt bringen, verzog sie ihr Gesicht misstrauisch. Was war das denn bitte?? "Ähm .. okey ...", meinte sie nur irritiert, ehe sie den Kopf schüttelte. WTF traf es gerade wohl am besten. "Aber das mit dem gemütlich machen kannst du dir heute wohl abschminken, du musst bald los, wenn ich dich erinnern darf.", meinte sie schließlich grinsend und mit einem Zwinkern. Das kam so locker über ihre Lippen, dass Nate garantiert nicht merken würde, dass sie das als faule Ausrede benutzte. Sie spielte nicht mit dem Karma, denn so wie sie dieses kannte, würde Amycus höchstwahrscheinlich genau im falschen Moment aufkreuzen. Nicht, dass sie das Bedürfnis verspürte ihn zu hintergehen oder dergleichen, aber sollten die Dinge aus der Kontrolle geraten, dann würde sie es wenigstens geheim zu halten versuchen.
Amycus hatte sie bisher immer noch nicht bemerkt, denn Nate hatte sie dadurch, dass er seinen Arm um sie gelegt hatte, so gedreht, dass sie mit dem Rücken zu den Bäumen stand, bei welchen sich ihr Mitschüler befand.
Sie ging schließlich mit Nate los, blickte sich kurz um, doch es dauerte nicht lange, bis sie auf ihr Zelt stieß, welches sie dann letztendlich betrat, gefolgt von ihm. Aura seufzte wohlig, als sie das Innere erblickte, denn es war sehr stilvoll eingerichtet und sogar dieses schäbige Zelt zeugte von hohem Standard und Wohlstand, von welchem alle wussten, dass die Montagues ihn besaßen. "Was kann ich dir anbieten? Zeit für einen Drink wirst du wohl haben, oder?", fragte sie ihn, ehe sie sich letztendlich zu ihm umdrehte und die Augenbrauen fragend anhob. Aurora ließ ihren Blick wachsam auf ihm ruhen.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Fr März 11, 2011 12:10 pm

Amycus & Aurora & Nathaniel

Die ganze Zeit hatte man den komischen Amycus Carrow nicht gesehen. Er war in sein Zelt verschwunden gewesen und hatte danach nur etwas raus geschaut. Allerdings war er danach ganz im Zelt verschwunden gewesen. Eigentlich konnte Nate das nur gerade recht sein. Allerdings wollte er ihn nerven. Ihn Ärgern...ihn zur Weißglut treiben. Und wer konnte sowas besser als ein Todesser? Niemand! Doch zunächst wollte er sich auf Aura konzentrieren. Denn sie war bei weitem wichtiger als dieser Nichtsnutz von Carrow. Nate mochte das lachen von Aurora sehr gerne. Er lauschte ihr gerne. Und so war es auch heute. "Ich liebe dein Lachen,Süße!",meinte er nun zu ihr lächelte sie charmant an. Für ihn war das hier nur eine kleine Flirterei. Nichts besonderes. Und bestimmt sah sie es genauso. Denn die beiden hatte noch nie etwas wirklich verbunden außer das was vor einem Monat geschehen war. Allerdings wollte er nicht jetzt darüber nachdenken. Denn das gehörte bei weitem nicht hierher. Als dann Amycus aus dem Zelt geschossen kam lächelte Nate leicht. Ja auf so eine Reaktion hatte er gewartet gehabt. Und er war nicht enttäuscht worden. Natürlich drehte er Aura so hin, dass sie ihn nicht sehen konnte. Und wer wollte diesen Carrow denn auch sehen. Aber das beste war, dass Carrow nun so in der Nähe stand, dass er alles mitanhören konnte was sie sprachen. Und diese Chance wollte Nate nicht ungenutzt lassen. Als Aura dann meinte das mit dem gemütlich machen könnte er gleich vergessen seuftze er dramatisch auf. "Du hast Recht. Heute schaffen wir sowas wohl nicht mehr.",meinte er dann zu ihr. Gequält sah er sie an ehe sich wieder ein charmantes lächeln auf seinen gesicht breit machte. "Aber vielleicht ein anderes Mal. Wenn du mich wieder besuchen kommst.",meinte er dann zwinkernd zu ihr. Und schon führte er sie in Richtung Zelt. Doch bevor sie reingingen sah Nate sich unauffällig nach Amycus um und grinste ihn selbst gefällig an. Was soviel heißen sollte wie: Tjaaa ich bin wohl ganz klar der Gewinner hier. Seufzend betrat er das Zelt. Nate nickte. "Ja für nen Drink hab ich noch Zeit,aber für mehr auch nicht.!",meint er dann. Und schon pflanzte er sich auf das Sofa was da stand und machte es sich gemütlich. Der Todesser war mehr als nu Zufrieden mit sich. "Und,Süße,freust du dich schon auf die Schule?",fragte er sie nun und musterte sie eingehend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Fr März 11, 2011 2:13 pm

Amycus & Aurora & Nathaniel

Amycus beobachtete Aura und Nate so unauffällig, wie es ihm gerade möglich war. Er verfluchte Nott in Gedanken, wünschte ihn in die Hölle und hoffte, dass er demnächst aufs Dach bekommen würde, wenn er wieder mal seinen ach so tollen Tätigkeiten als Todesser nachkam. Vielleicht würde ja ein Todesfluch daneben gehen? Oh diese Vorstellung liess ihn böse grinsen…
Doch was Nott dann sagte, brachte ihn zum schnauben. Dunkle Augen wurden schmal, wenn Blicke töten könnte würde Nott jetzt krepieren, was Amycus ihm von ganzem Herzen wünschte…
Doch sonst tat er nichts, er konnte die beiden ja sowieso nicht aufhalten und was sollte er tun? Hingehen und Nott eine reinhauen? Das wäre primitiv und unlustig…
Sein Blick folgte den Beiden, sie verschwanden im Zelt und Amycus verdrehte genervt die Augen. Also DAS musste er sich bestimmt nicht mitansehen, weshalb es also besser wäre, irgendetwas anderes zu tun. Die Frage war an dieser Stelle nur was.
Leider bot sich gerade kein Mädchen an und auch sonst war die Gesellschaft sehr dürftig… Keine Gryffindors und Schlammblüter zum Ärgern, keine Freunde mit denen man sich über Nott lustig machen konnte, überhaupt keine Leute mit denen man sich über den lustig machen konnte… Wenn er es sich recht überlegte, kannte Amycus niemanden, der Nott so verabscheute wie er es tat… Vielleicht dieser Sirius Black, aber was sollte er sich schon mit dem unterhalten? ‚Hey Black, du alter Blutsverräter du, wie geht’s dir denn heute?‘, der Slytherin schnaubte abfällig und schüttelte leicht den Kopf. Er hätte Nott einfach verhexen sollen, so einfach wäre es gewesen… Nott war ja mit einer bodenlosen Dummheit gestraft, also wäre es ihm sicher ein leichtes gewesen. Überhaupt waren die meisten Todesser Hohlköpfe… Die einzige, die noch etwas drauf hatte war Bellatrix Lestrange, auch wenn sie mehr oder weniger wahnsinnig war. Sie hatte doch etwas auf dem Kasten und sah dabei auch noch gut aus…
Ausserdem hatte sie diesen Humor, Galgenhumor, den Amycus so mochte… Wobei, gut, ihr Gatte hatte auch etwas drauf… Aber die restlichen waren einfach nur blöd.
Nach oben Nach unten
Sylvya Abigail White
unverbesserliche Optimistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 25.12.10

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Fr März 11, 2011 6:48 pm

Gina & Abby


Als ein "Hallo Abby!", an ihre Ohren drang, stellte sie fest, dass sie sich doch nicht getäuscht hatte. Virginia kam durch die Mange auf sie zu und umarmte sie kurz. Dann wollte sie wissen, wie es ihr ginge und wie die mason-Party gewesen sei. "Mir geht's super. und dir?", antwortete Abby, erfreut, doch nicht alleine umher streifen zu müssen. "Mason-Party... na ja", sagte sie. Wie viel konnte sie von Ylva erzählen? Ihre Freundin würde es ihr sicher nicht danken, wenn sie es allen Leuten erzählte. Andererseits war Gina vertrauenswürdig. Abby entschied sich für einen mittelweg. "Ylva ging es nicht so super, aber ansonsten war es eigentlich echt witzig. Ich habe dich gar nicht gesen. Warst du nicht da?"
Erst als Abby es ausgesprochen hatte, viel ir auf, dass Gina natürlich nicht da gewesen sein konnte, sonst hätte sie sicherlich nicht gefragt, wie es war. Aber jetzt war es zuspät. Egal, Abby passierte das öfter, sie glaubte nicht, dass ihre Freundin sich da weiter dran stören würde, dass sie mal wieder Unsinn gelabert hatte. Das war sowieso eine ihrer herrausragendsten eigenschaften. In diesem Moment wurde sie von eimen etwas übergewichtigen Mann mit einem Wespen-Abzeichen angerempelt. "Wespen oder Harpies?", fragte sie. Sie selbst war für die Holyhead Harpies. Die waren sehr viel cooler als die ollen Wespen. Aber es würde sie aml interessieren, was Viginia meinte. Ihr war es egal, ob andere Leute andere mannschaften mochten, aber sie wusste, dass manche da nicht so tolerant waren. Sie hoffte nur, dass es heute keinen Streit gab. Irgendwie hatte sie da grade so gar keinen Bock drauf.Aber so überhaupt nicht.

_________________
In train


Je suis aussi: Victoria Storm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Sa März 12, 2011 12:51 am

Amycus&&Aurora&&Nathaniel

Nate verhielt sich komisch. Richtig komisch. Und zwar nicht auf die Art und Weise, dass er sie zum lachen brachte, sondern viel mehr auf die Art, dass sie ihn einfach nur irritiert anblickte. "Du weißt ganz genau, dass bei mir das "Süße" nicht zieht, Nathaniel.", meinte sie mit angehobener Augenbraue. Ja, Nate wusste, dass er Seva vielleicht so was vorsäuseln konnte, ihr gefiel das wahrscheinlich auch noch, aber Aura ... Nein. Sie kam sich vor wie ein Objekt. Unerträglich. Liebes ging ja noch, aber Süße ... Nein, ehrlich nicht. "Aber nichtsdestotrotz danke für das Kompliment.", fügte sie noch lächelnd hinzu, denn sie wollte ja nicht wie die Ober-Bitch rüberkommen. A wo.
Aura blinzelte etwas irritiert bei seinen nächsten Worten. Aber nun denn. Sie zuckte gedanklich nur die Schultern und antwortete schließlich: "Jaaa .. Mal sehen. Sollte ich in der Stimmung sein." Ihre Worte wurden von einem leisen Lachen ihrerseits gefolgt, denn es war so dieser typische Killer für Sex, wenn die Frau sagte sie hätte Migräne oder einfach keine Lust. Oder ihre Tage. Suchs dir aus.
Im Zelt angekommen zog sich Aurora ihre Lederjacke aus und warf sie auf den Sessel, ehe sie zu der Bar ging und ihm ein Glas Scotch einschenkte, nur um sich daraufhin umzudrehen und sich zu Nate zu begeben. Aurora ließ sich neben ihm auf dem Sofa nieder und reichte ihm das Glas, ehe sie sich entspannt zurücklehnte und ein Bein über das andere schlug. "Geht so. Die UTZs dieses Jahr könnten echt weg bleiben. Aber na ja." Sie zuckte eher desinteressiert die Schultern. Sie würde es irgendwie packen. Hmhm. Im Zweifelsfall könnte ihr Vater ihr vielleicht ein paar Noten kaufen. Das geht doch oder? "Aber ich bin bereit erneut den Quidditchpokal für Slytherin zu gewinnen, das ist klar.", meinte sie schmunzelnd, ehe sie Nathaniel mit ihren anthrazitgrauen Augen fixierte und ihn kurz musterte. Irgendwie war er nicht mehr soooo toll. Alles Amycus' Schuld. Bei diesem Gedanken musste sie in sich hineinlächeln. Wahrscheinlich dachte Nate ihr Lächeln galt ihm. Vorausgesetzt er pfuschte nicht in ihren Gedanken rum.
"Und was ist mit dir? Viel zu tun bei ... der Arbeit?", fragte sie ihn, er wusste schon was sie mit Arbeit meinte.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Sa März 12, 2011 1:11 am

Amycus & Aurora & Nathaniel

Bestimmt kam Aura sein Verhalten äußerst eigenartig vor. Allerdings ließ sie sich nichts anmerken. Und nachfragen tat sie auch nicht. Also wieso sollte er sich dann ihr erklären? Sowas hatte er sogar nicht nötig. Nate wusste das Amycus noch immer draußen rumstand, aber wieso sollte es ihn stören? Und wieso sollte er Aura das denn sagen? Sie hatte ja bisher nicht danach gefragt ob er diesen eigenartigen Amycus geshen hatte. Also von daher. Schweigend beobachtete er sie. Natürlich hatte er gewusst das Aura es hasste wenn man sie Süße nannte. Aber dennoch probierte er es immer wieder. Versuch macht ja bekanntlich klug. Reumütig sah er sie an. "Okay es tut mir leid, dass ich dich so genannt habe. Irgendwie glaube ich das die doofheit meiner Bettmiezen richtig abfärbt!",meinte er dann achselzuckend. Bestimmt hatte Nate in einer Woche mehr Bettmiezen,als Amycus in seinem ganzen Leben. Dieser Gedanke ließ ihn fies grinsen. Ja mit Carrow war er auch noch nicht fertig. Der gutaussehende Todesser konnte nicht sagen wieso sie beiden sich so sehr hassten. Oder wie es angefangen hatte. Aber als Nate diesen Jungspund Carrow zum ersten Mal gesehen hatte war es auf keinen Fall liebe auf den ersten Blick gewesen. Interessiert lauschte er ihren Worten. Stimmt dieses Jahr würde ja ihr siebtes Jahr anfangen und da standen dann auch die UTZe an. "Ich habe die UTZe auch gehasst. Aber wenn du Hilfe brauchst kann du dich gerne bei mir melden. Nate hilft gerne!",meinte er zu ihr und lächelte sie charmant an. Als sie dann nach seiner Arbeit fragte zuckte er nur mit den Schultern. "Es geht. Wir hatten ja diesen Auftrag bei der Mason Party gehabt. Und heute wird ja alles besprochen. Und bisher gab es kein Auftrag mehr!",sagte Nate nun achselzuckend zu ihr. Was anderes gab es darüber nun nicht zu sagen. Schweigend sah er sich um. Das Zelt sah wirklich gut aus,dachte er bei sich während er an seinem Glas nippte. Geschmeidig stand er auf und ging zum Fenster. Desinteressiert sah er nach draußen und bedachte Amycus mit einem abfälligen Blick. Mehr hatte er nicht verdient. Das war einfach so. Und da war es Nate auch egal ob Amycus reinblütig war oder nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Sa März 12, 2011 2:01 am

Amycus & Aurora & Nathaniel

Es war einfach nur demütigend… Während er hier draussen stand und Trübsal blies, vergnügte sich Aurora mit Nott. Einfach das letzte. Das hinterletzte!
Er verdrehte die Augen, als er Notts Gesicht am Fenster entdeckte, hob eine Braue und dachte dann nach… Er dachte an den Abend bei den Masons… Aurora hatte ihm ihre Liebe gestanden, das machte ihn unheimlich stolz und glücklich, fies grinste er Nott an. Diesen Kampf würde er nicht aufgeben, aber Aura würde noch etwas zu hören bekommen, sobald ihr Liebhaber weg war. Ja, Nott sollte sich zuerst verpissen…
Er stiess sich von dem Baum ab und hielt auf sein Zelt zu. Er schwang den Zauberstab flüchtig und der Eingang öffnete sich. Amycus ging hinein und setzte sich in eines der schwarzen Ledersofas, schenkte sich ein Glas Feuerwhiskey ein und wartete ab. Allzulange konnte Nott nicht mehr dort bleiben. Von irgendwem, er wusste gar nicht mehr von wem, hatte er gehört, dass es heute ein Todessertreffen geben würde. Er wünschte Nott, dass er zu spät kam und bestraft wurde. Das wäre einfach herrlich. Er würde es selbst tun, würde er sich dazu herablassen seinen wunderschönen Zauberstab auf dieses Ekel zu richten. Aber dafür war ihm sein Zauberstab einfach zu teuer.
Was sollte er jetzt tun, bis Nott weg war? Es gab niemanden, mit dem er sich unterhalten konnte, als deutete er mit dem Zauberstab auf ein Bücherregal in seiner Nähe und herausgeschwebt kam ein Buch über die dunklen Künste. Amycus schlug es auf. Es ging gerade um Dämonenfeuer. Desinteressiert blätterte es durch, las Dinge über Horkruxe, was immer das war, über die unverzeihlichen Flüche, über Inferi, über das einnisten in Fremde Körper und und und… Es interessierte ihn nicht die Bohne, es war ihm egal aber irgendetwas musste er tun.
Er könnte Wetten abschliessen, Amycus wettete ja, dass die Harpies den Tornados einen richtigen Tritt in den Hintern geben würde… Oder aber er könnte sich irgendein Mädchen zwischen vierzehn und zwanzig suchen und sich mit ihr vergnügen… Schwachsinn, er musste warten bis Nott weg war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   So März 13, 2011 3:42 am

Sylvya & Virginia

Die junge Hufflepuff hatte sich auf dieses Ereignis schon seit Wochen gefreut. Allerdings nicht weil sie gerne Qudditch schaute oder weil sie sonst irgendwie Qudditch mochte. Sondern einfach deswegen, weil sie so ihre ganzen Freunde wiedersehen würde. Und vielleicht würde sie auch heute Peter wiedersehen. Gina hoffte es. Es gab nicht viele Leute die Peter mochten, aber Virginia tat es. Viele sahen nur das äußere aber wenn man Peter besser kannte dann konnte er richtig witzig und cool sein. Gut cool nicht in dem gleichen Sinne wie James und Sirius es waren, aber dennoch cool. Sie hatte eigentlich immer sehr viel Spaß mit ihm. Allerdings gab es bei ihm auch Sachen die sie aufregte. Zum Beispiel das er so manches Mal, naja eigentlich fast immer, richtig ängstlich war. Allerdings hatte sie ja gerade nicht Peter getroffen, sondern Abby. Auch Abby war eine Freundin von ihr, allerdings war sie mit ihr nicht so gut befreundet wie mit Peter. Dennoch freute sie sich ihre Mitschülerin zusehen. "Mir geht es echt prima.",antwortete Gina gerade auf die Frage Abbys wie es ihr denn ging. Nachdem Gina gefragt hatte wie die Mason-Party denn so gewesen war war sie ganz gespannt auf die Antwort von Abby. Sehr gerne wäre sie dabei gewesen, aber durch diese doofe Krankheit war sie verhindert gewesen. "Oh wieso ging es ihr denn nicht gut? Nein ich war nicht auf der Party gewesen. Weißt du ich war krank und deswegen bin ich lieber zuhause geblieben!",meinte Gina nun zu ihrer Freundin. Kurze Zeit später wurde sie gefragt für welche Mannschaft sie denn sei. Gina zuckte mit den Schultern. "Ich bin für gar keine Mannschaft eigentlich. Ich interessiere mich nicht mal sonderlich dafür, aber mein Dad hat mir extra ne Karte gekauft damit ich dabei sein kann....",fing Virginia erklärend an und zuckte dann mit den Schultern. Kurz sah sich die Hufflepuff um. Die ganze Zeit schon war ihr aufgefallen gewesen, dass Amycus Carrow unter einem Baum stand. Ganz lässig wie immer. Und wie immer sah er gut aus. Virginia lächelte ihm zu. Schaute dann allerdings schnell wieder weg. Er war in Slytherin und deshalb sollte man sich vor ihm besser in Acht nehmen. Kurz nur hatte sie weg gesehen, aber als sie wieder hinsah war Amycus auch schon wieder verschwunden. Virginia schüttelte den Kopf. Ein eigenartiger Kerl war das. Erst kam er rausgerannt und nun verschwand er wieder im Zelt. Wieder wandte sie ihre ganze Aufmerksamkeit Abby zu. "Wie findest du eigentlich diesen Amycus Carrow?",fragte Virginia ihre Freundin jetzt. Die junge Hufflepuff wollte das einfach wissen. Nicht das es wichtig gewesen wäre, aber Ginny war einfach neugierig auf die Antwort. Schließlich hatte jeder so seine eigene Meinung zu Amycus Carrow.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   So März 13, 2011 1:05 pm

Amycus&&Aurora&&Nathaniel

Auch seine nächsten Worte brachten ihm nicht wirklich Sympathiepunkte bei ihr ein ... Es war eine Sache zu wissen, dass er noch andere Bettgesellschaften hatte (was auch absolut sein Ding war, das ging sie nichts an und es war ihr auch vollkommen egal), aber es war eine vollkommen andere Sache es laut auszusprechen, vor allem vor einer anderen "Bettmietze". "Okay es tut mir leid, dass ich dich so genannt habe. Irgendwie glaube ich das die doofheit meiner Bettmiezen richtig abfärbt!", hatte er gesagt ... Merlin, war das ein Fettnäpfchen gewesen! Doch Aura sagte nichts, sondern blickte Nathaniel einfach nur an, nicht sehr emotionsgeladen, vielmehr ... gelangweilt? Konnte man das so sagen? Na ja nicht wirklich, aber sie sah nicht sonderlich erfreut aus. Aber das war oft der Fall.
Skeptisch hob sie eine Augenbraue an, als er meinte er könnte ihr bei seinen UTZs helfen. "Verzeih, Nathaniel, kann sein, dass ich mich irre, aber als ich mich das letzte Mal erkundet habe, waren Sexualkunde und Sexpraktiken keine UTZ-Fächer.", meinte sie blinzelnd, ehe sie neckend schmunzelte. Natürlich wusste sie, dass er nicht dumm war, als Todesser besaß er sicherlich mehr als nur einen Funken Intelligenz, aber alles, was sie mit Nathaniel Nott verband, das waren Abstellkammern, Küchentheken und Betten kombiniert mit leidenschaftlichen, heißen Küssen und Berührungen, die vorzugsweise zu mehr führten.
Wachsam beobachtete Aurora Nathaniel, wie er zu einem der Fenster ging; da er nicht ganz mit dem Rücken zu ihr zeigte, konnte sie seinen abfälligen Blick durch aus erkennen. An wen dieser wohl gerichtet war? Nathaniel war auch jemand, der seine Emotionen nicht offen legte. "Darf man erfahren, wem dieser ach so liebevolle Blick galt?", fragte sie ihn mit einem Hauch von Sarkasmus, während sie ihn anblickte.
Aurora hoffte, dass Nathaniel sich bald aus dem Staub machen würde, damit sie sich auf die Suche nach Amycus begeben konnte ... Mittlerweile war dieser sicherlich schon da, sie konnte sich nicht vorstellen, dass er sich allzu lang hätte aufhalten lassen würden ... Außer natürlich von einer Bettmietze, wie Nathaniel es vorhin unpassenderweise ausgedrückt hatte ...
Nach oben Nach unten
Nathaniel Nott
PlayBOY
avatar

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 02.12.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 15, 2011 10:03 pm

Amycus & Aurora & Nathaniel

Eigentlich hatte Aura den Blick den er Amycus zuwarf nicht sehen sollen. Doch irgendwie hatte er falsch gestanden und prompt kam die Frage wem denn dieser Blick gegolten hatte. Er würde nicht gleich sofort die Frage beantworten. Und wieso sollte er das auch tun? Sie konnte ruhig ein wenig auf ihre Antwort warten. Zuerst wollte er auf die Sache mit dem UTZ eingehen. "Meine liebe, ich weiß sehr wohl, dass ein solches Fach nicht gibt. Denn dann hätte ich dort bestimmt mit einer Bestnote bestanden. Allerdings bin ich nicht vollkommen doof und kann dir sehr wohl helfen. Aber wenn du nicht willst ist das deine Sache",meinte er nun zu ihr ohne sich zu ihr umzudrehen. Ihm war klar, dass er einen eigenartigen Ruf weg hatte. Aber was solls? Er war zufrieden mit seinem Ruf. Allerdings war sein Ruf gar nicht so schlecht wie viele dachten. Er war eigentlich recht gut. "Um zu deiner Frage zurück zukommen hat dieser Blick gerade ein Slytherin Mädchen gegolten...",fing er an. Drehte sich dann aber zu Aura um und grinste selbstgefällig. "Ach nein, warte es war doch Amycus Carrow den ich so angesehen habe. Leider habe ich den Unterschied zwischen ihn und Severina Black nicht gleich erkannt. Aber warum muss er auch so weiblich aussehen?",fragte Nate gerade gehässig und trank sein Glas aus. Mit eleganten Schritten ging er zu dem Tisch und stellte sein Glas darauf ab. Er hasste Amycus Carrow und das würde er auch allen zeigen. Wieso sollte er sowas verbergen? Das war gar nicht nötig. Kurz musterte er Aura. "ich werde nun gehen müssen. Es war wirklich schön dich zu sehen!",sagte er lächelnd zu ihr und nahm sie kurz in den Arm. Ehe er sich wieder von ihr löste und gleich daraufhin zum Todessertreffen apparierte.

tbc: Alte Villa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 15, 2011 10:16 pm

Amycus & Aurora & Nathaniel

Amycus sass nicht besonders lange in seinem Zelt rum, als er schon wieder hinausging. Es war so sterbenslangweilig... Einfach unzumutbar.
Er war sich sicher, dass Nott sich gerade über ihn lustig machte schade nur, dass er das selbe mit ihm tat.
Er fand ja, dass Nott ein riesiges Ego hatte und dafür nix in der Birne... Nott war ein Schwätzer, nichts weiter und Leute wie Nott wurden von Amycus normalerweise verprügelt.
Allerdings war Nott ein Todesser und Amycus lebte zu gerne, als dass er sein Leben für diesen Schwachmaten aufs Spiel setzen würde. Dafür war ihm sein Leben viel zu lieb.
Ausserdem, nicht zu vergessen, war es primitiv und Amycus würde sich den Schmutz niemals wieder von den Händen waschen können, wenn er Nott ersteinmal berührt hatte... Ekelhafte vorstellung. Er entdeckte wieder diese beiden Hufflepuff Mädchen... Als er vorhin in seinem Zelt verschwunden war, hatte er gemeint, seinen Namen zu hören... Er lächelte Virginia Bennett - Gott, der Name war ihm wieder eingefallen - charmant an und schaute sich dann um.
Dann erst schaute er auf die Platinuhr an seinem Handgelenk. Gott, die kurze Zeit, die er schon hier war, kam ihm wie eine Ewigkeit vor...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 15, 2011 11:07 pm

Amycus&&Aurora

"Daran zweifle ich nicht eine Sekunde lang, du bist wohl Meister auf diesem Gebiet.", meinte sie schmunzelnd, fast schon grinsend, als sie auf Nates Worte hin antwortete. "Ich werde schauen ob ich Hilfe brauchen werde, falls doch, ich weiß ja wo du wohnst." Eigentlich war es Aura gar nicht mal so wichtig die Schule mit Bestnoten zu beenden, aber es schickte sich einfach nicht schlecht zu sein. Demnach strengte sich Aurora auch an, was das ganze anbelangte; sie strahlte zwar nicht in all ihren Fächern, aber ihre Noten ließen sich schon blicken.
Leicht schob Aurora die Augenbrauen zusammen, als er meinte er hätte den Blick einem Slytherin-Mädchen zugeworfen. Dann jedoch meinte er, es wäre Amycus gewesen; beinahe hätte Aurora ihre Selbstkontrolle verloren und hätte ihn entgeistert angesehen, jedoch konnte sie sich noch rechtzeitig fangen, so dass sie die Augenbrauen leicht anhob. "Amycus Carrow?" Sie sah Nathaniel an, dass er gar nicht erfreut war Amycus zu sehen ... warum konnte er ihn nicht leiden? Doch sie fragte nicht, sondern zuckte auf die Worte des Todessers hin einfach nur die Schultern, denn er sollte nicht sehen, dass sie überhaupt interessiert an etwas war, was Amycus anbelangte. Das war eine Sache zwischen ihm und ihr, niemand anderem.
Daraufhin erhob sie sich und ließ ihre Hände in die Hosentaschen gleiten, ehe er auch schon zu ihr kam um sie zu umarmen. Sie erwiderte seine Umarmung sanft und strich ihm noch kurz über den Rücken, ehe sie murmelte: "Pass auf dich auf." Kurz warf sie ihm einen vielsagenden Blick zu, ehe er auch schon verschwunden war.
Beinahe schon erleichtert ließ sie sich auf die Couch sinken, nur um nach der Flasche Scotch zu greifen und sich ein Glas einzuschenken, welches sie sich schnell runterkippte. Amycus war da. Und wenn Nathaniel ihn vorhin aus dem Fenster gesehen hatte, dann wusste er auch, dass Nate in ihrem Zelt gewesen war. Kurz schloss die Halbveela die Augen, ehe sie tief durchatmete, das Glas abstellte und ihre dünne Lederjacke nahm um sich diese anzuziehen. Daraufhin erhob sie sich und blickte noch einmal kurz in den Spiegel, ehe sie zuerst den Kopf aus dem Zelt steckte, dann aber ganz aus diesem heraus kam. Sie sah sich kurz um, nur um plötzlich in ein dunkles Augenpaar zu blicken, in welchem sie sich vor wenigen Tagen verloren hatte. Aurora wusste nicht ob sie zu ihm gehen sollte oder nicht; unentschlossen biss sie sich auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 15, 2011 11:21 pm

Aurora && Amycus

Amycus beobachtete die beiden Hufflepuffs, als er aus dem Augenwinkel plötzlich eine Bewegung wahrnahm. Er entdeckte Aurora, die gerade aus ihrem zelt gekommen war unf fixierte sie. Er sah ganz und gar nicht zufrieden aus. Sie bis sich auf die Unterlippe und schien unsicher, ob sie sich zu ihm gesellen sollte oder nicht.
Er stand weiterhin dort und schaute sie an. Sollte er vielleicht zu ihr gehen?
Er vergrub die Hände in den hosentaschen und schlenderte auf sie zu. Etwa zwei Meter vor ihr kam er zum stehen. "Hat's Spass gemacht?", fragte er mit leicht verengten Augen.
Er musterte sie von oben bis unten. Sie sah nicht aus, als hätte sie ein allzuwildes Abenteuer hinter sich. "Ich meine... Schliesslich warst du so sehr von dem Mistkerl abgelenkt, dass du mich nicht einmal bemerkt hast und an mir vorbeigegangen bist...", er zuckte die schultern. Die Kälte in seiner Stimme war nicht zu überhören.
"Ein einfaches 'hallo Amycus' hätte es schon getan, dann hätte ich wenigstens noch geglaubt, dass du das, was du mir vor wenigen tagen noch gesagt hast, ernst gemeint hast.", er durchbohrte sie mit seinem Blick, die Kiefermuskeln angespannt. "Und konntest du dich mit ihm wenigstens über mich hinwegtrösten? Kannst du dich noch an unsere gemeinsame Nacht erinnern oder hat er dir die Erinnerung ausgetrieben?", Amycu' Stimme war hart und er selbst war ungerecht, aber das war ihm mehr oder minder egal.
"Ich kann dir natürlich nicht vorschreiben, was du tun und lassen darfst... Aber ich dachte du könntest dich besser beherrschen als ich... Wir wussten ja, dass wir noch andere Affairen haben werden während unseres kleinen 'Stelldichein'. Aber du warst wohl schneller als ich. Während ich die letzten Vier oder fünf Tage in meinem Zimmer verbracht habe und über uns nachgedacht habe, hast du deine Zeit in den Armen des Mistkerls verbracht? Schwache leistung, Aura...", dunkle, fast schwarze, Augen wurden schmaler und schmaler.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zeltplatz   Di März 15, 2011 11:50 pm

Amycus&&Aurora

Aurora verschränkte ihre Arme locker vor der Brust, während sie ihren Blick auf Amycus ruhen ließ, diesen nicht abwendend desto näher er kam. Als er sie fragte obs Spaß gemacht hätte, hob sie fragend die Augenbrauen, da sie nicht wusste was er meinte. Langsam jedoch leuchtete ihr ein, dass er wohl das ganze mit Nate gerade missverstanden hatte.
Ihr Blick verfinsterte sich, denn erst jetzt konnte sie 1 und 1 zusammenzählen; Nate hatte sich die ganze Zeit so komisch verhalten, damit er Amycus eifersüchtig machen konnte und sie dazu brachte nicht zu merken, dass Amycus da war. "Das hat er mit Absicht gemacht.", stellte sie fest, ehe sie Amycus mit ihren anthrazitgrauen Augen fixierte. "Er wollte nicht, dass ich dich sehe, also hat er mich die ganze Zeit abgelenkt, damit ich nicht mehr nach dir suche. Es ist nicht meine Schuld." Und das war es tatsächlich nicht, denn hätte sie Amycus gesehen, wäre sie mit größter Wahrscheinlichkeit sofort in seine Arme gerannt.
Desto weiter Amycus sprach, desto mehr wurden auch ihre Nerven auf die harte Probe gestellt. Aurora ging einen Schritt auf ihn zu, so dass sie nun direkt vor ihm stand. Ruhig, aber dennoch kalt antwortete sie ihm: "Ich hatte nichts mit ihm. Absolut. nichts. Er hat lediglich einen Drink getrunken und musste dann los. Mehr war da nicht. Und ich dachte du würdest mich besser kennen." Abfällig sah sie ihn an, der Blick war ein krasser Kontrast zu den liebevollen Blicken, die sie ihm neulich geschenkt hatte. Ihr Blick glitt von oben nach unten; eigentlich waren sie alle (zumindest die würdigen reinblüter) so erzogen worden, dass eine Frau einen (oder ihren) Mann nie so ansehen durfte. Sie sollte sich immer seinem Willen fügen, doch Aurora würde nicht für etwas beschämt zu Boden gucken, wofür sie a) nichts konnte oder b) was gar nicht stattgefunden hatte.
"Hör mir gut zu, Amycus Carrow. Ich hatte nichts mit Nathaniel Nott! Ich habe wie eine Idiotin auf diesen Abend hier gewartet um dich wiederzusehen, in der Hoffnung, du würdest alleine auftauchen. Doch du Idiot ziehst sofort voreilige Schlüssel und lässt gar keine andere Version der Geschichte zu! Wenn dein Verstand dir sagt, dass Aura was mit Nott hatte, dann hatte sie das, hm?", zischte sie, jetzt auch aufgebracht. Wie konnte er es nur wagen zu behaupten sie hätte die Worte damals nicht ernst gemeint! Er tat ihr mit seinem Verhalten weh, doch sie war selber viel zu sehr in Rage als dass sie das schon bemerkt hätte.
"Ich habe jedes einzelne Wort ernst gemeint! JEDES EINZELNE VERDAMMTE WORT! Aber du, du bringst es ja nicht einmal zustande auch so was in der Art über die Lippen zu bringen. Bei dir ist alles "Hm ja ich weiß nicht...", wirklich toll." Spöttisch lachte sie auf. Ihre Wangen hatten sich mittlerweile zu einem feinen rosé verfärbt und ihre Augen funkelten vor Zorn. Es würde sie nicht wundern, würden sie beide handgreiflich werden, denn auch er kochte offenbar vor Wut.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zeltplatz   

Nach oben Nach unten
 
Zeltplatz
Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Time of magic :: Andere Orte :: Andere Orte :: Sonstiges :: Das Quidditchspiel-
Gehe zu: