Teamwork

 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
W I C H T I G E . L I N K S
Storyline
Regeln
Gesuche
Wanted & Unwanted
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
H A U S P U N K T E

» Gryffindor   00
» Hufflepuff    00
» Ravenclaw  00
» Slytherin     00

N e u i g k e i t e n
Neuer Plot hat angefangen. Nachzulesen unter aktueller Plot Das Neue Forum ist fertig und wir möchten alle bestehenden und neuen User Bitten, sich dort anzumelden. Den Link dazu findet ihr unter Talk, talk, talk.
Aufnahmestopps
Keine

Neue User sind herzlich Willkommen!


Datum: 01.September 1977

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Wetter: grau, leicht neblig, kühl

Inplay: Beginn der Vorlesung | im Hogwartsexpress | Ankunft auf Rosalies Party

Nächster Zeitsprung: stattgefunden
Sisterboards
Miracles

Teilen | 
 

 Rabastan Valerian Lestrange

Nach unten 
AutorNachricht
Rabastan Lestrange
Bad to the Bones
avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 29
Ort : Plot Quidditchspiel: Stadion

BeitragThema: Rabastan Valerian Lestrange   Mo Feb 14, 2011 9:47 pm

Who are you?
Just tell me a little bit


Name:
Rabastan Valerian Lestrange

Alter & Geburtstag:
26/19.6.1951

Geburtsort:
Lestrange Manor, in der nähe von Liverpool

Wohnort:
In einer Londoner Stadtvilla

Haus:
Slytherin

Beruf:
Stellvertretender Leiter der Mysteriumsabteilung / Todesser

Blutstatus:
Reinblut

Familie:

Vater:
Cyrus Lestrange, im Alter von 62 Jahren gestorben, Reinblut, damaliger Todesser
Mein Vater arbeitete, wie Rodolphus, in der Abteilung für internationale magische Zusammenarbeit. Er und ich verstanden uns gut, auch wenn Rod eindeutig sein Lieblingssohn war. Ich nehme ihm das nicht übel, schließlich ist Rod der Stammhalter und sollte für den erhalt des Namens Lestrange sorgen.

Mutter:
Aurelia Lestrange, geb. Stonefield (65), Reinblut, Haushexe
Meine Mutter ist sowas wie das heimliche Familienoberhaupt der Familie. Zwar ist Rod offiziell der Kopf der Lestranges, aber er würde nie etwas tun, was ihr missfällt. Sie ist eine großartige Frau mit enormen durchsetzungsvermögen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. Sie bringt einen dazu zu tun was sie will, ohne das man es merkt. Wir verstehen uns sehr gut und ich würde fast alles für sie tun.

Bruder:
Rodolphus Lestrange (31), Reinblut, Kopf der Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit, Todesser
Mein großer Bruder und ich verstehen uns recht gut und er ist so eine Art Vorbild für mich. Er ist ein großartiger Todesser und er weiß, was er will und wie er es bekommt. Allerdings muss er mich manchmal stark zurückhalten, um mich vor Dummheiten zu bewahren.

Cousin:
Aiden Lestrange (24), Reinblut, stellvertretender Fluglehrer in Hogwarts, Todesser
Aiden und ich verstehen uns sehr gut, wir waren fast Zeitgleich in Hogwarts und auch Todesser wurden wir relativ kurz nacheinander.



Tell me more!
Don't be shy!


Charakter:
Wie soll ich mich beschreiben? Ich bin eigentlich ein sehr charmanter Mann, besonders, wenn es um Frauen geht. Ich liebe Frauen, sie sind wunderschöne Wesen und ich behandle sie auch dementsprechend mit Respekt. Allerdings bin ich kein treuer Mensch in Bezug auf Beziehungen. Dazu liebe ich meine Affären viel zu sehr, aber wehe, eine meiner Freundinnen betrügt mich und ich bekomme es mit, dann kann ich sehr ungemütlich werden.
Ausserdem bin ich ein sehr guter Duellant, ich bin zwar nicht sadistisch, wie meine liebe Schwägerin, aberich kann mich im Kampf schon mal gehen lassen und meine Opfer quälen, allerdings gewähre ich ihnen danach einen schnellen Tod.
Ich bin ein sehr stolzer Mann und ich würde niemals zulassen, dass irgendjemand den Namen der Familie Lesrtange in den Schmutz zieht, ich würde sogar ein Familienmitglied dafür töten, auch wenn das niemals nötig sein wird, da die Mitglieder meiner Familie stolz darauf sind Lestranges zu sein.
Wenn ich irgendetwas haen will, bekomme ich es meistens auch, da ich sehr überzeugend sein kann. Das gilt vor allem für Frauen. Ich bekomme jede, die ich will. Selbst, wenn sie sich vorher gesträubt haben, habe ich sie am Ende doch immer rumgekriegt.

Aussehen:
Ich bin groß, etwa einen Meter siebenundachtzig und ich bin ziemlich muskulös. Auch wenn man mir das nicht auf den ersten Blick ansieht, bin ich doch sehr sportlich. Ich habe dunkelblonde Haare, mit hellen Strähnen darin. Mein Haar ist nicht ganz kurz, aber auch nicht lang und mein Pony fällt mir ständig in die Augen, aber mich stört das nicht, ich bin schon daran gewöhnt. Ich habe graue Augen, die, je nach Stimmung, heller bzw. dunkler werden. Was meinen Kleidungsstil angeht, bevorzuge ich Anzüge, da man sie zu vielen anlässen tragen kann, zu einem formellem Anlass genauso wie zu einem Treffen mit Freunden.

Auftreten:
Ich trete sehr selbstbewusst auf, wie es sich für einen Mann der Familie Lestrange gehört. Ich bin schließlich kein Weichei. Die Menschen mit denen ich öfter zu tun habe respektieren und fürchten mich und ich muss sagen, dass ich das durchaus geniesse. Es verschafft mir ein Gefühl von Macht.
Ausserdem bin ich mir meiner Wirkung auf Frauen bewusst, sie werden von mir angezogen wie Motten vom Licht und das ist jetzt kein eitles gerede. Es ist tatsächlich schon vorgekommen, das sich zwei Frauen praktisch um mich geprügelt haben. Allerdings war das erst einmal, in meinem siebten Schuljahr. Und die Mädchen habe ich danach nie wieder gesehen.

Stärken:
Schwarze Magie
duellieren
charme
kann sehr überzeugend sein

Schwächen:
Stolz
Untreue
Eifersucht
manchmal etwas hitzköpfig

Vorlieben:
Zauberschach
seine Affären
Frauen die anders sind als andere
seine Familie

Abneigungen:
langweilige Frauen
so tun zu müssen, als wäre ich ein treuer Ministeriumsangestellter
Schlammblüter und Blutsverräter
Auroren


Can you tell me about your Schoolthings?
The most Importantthing!


ZAGs:
Verteidigung gegen die dunklen Künste: O
Zauberkunst: A
Verwandlung: O
Zaubertränke: E
Kräuterkunde: E
Geschichte der Zauberei: M
Astromonie: A
Arithmantik: E
Alte Runen: E


UTZs
Verteidigung gegen die dunklen Künste: O
Verwandlung: O
Zaubertränke: E
Kräuterkunde: E
Arithmantik: E
Alte Runen: E

Haustier:
einen schwarzenb Uhu namens Cäsar

Besen:
Nimbus 1500

Irrwicht:
Rodolphus´ Tod

Patronus:
eine große, silberne Schlange

Besonderes:


That's your life!
What is happened?


Lebenslauf:
Ich wurde am neunzehnten Juni neunzehnhunderteinundfünfzig in Lestrange Manor in der nähe von Liverpool geboren. Mein älterer Bruder Rodolphus was damals fünf Jahre alt. Die ersten Jahre meines Lebens waren nicht besonders ereignisreich, mal abgesehen davon, dass ich schon recht früh Privatlehrer bekam, die mich in allem unterrichteten, was ein Mann meines Standes so können muss.
Interessant wurde es, als ich ungefähr sechs Jahre alt war, denn da machte ich meine erste magische Erfahrung. Ich war gerade dabei eine Schachpartie zu verlieren, da wurde ich so ziornig, dass ich versehentlich den Umhang meines Lehrers anzündete. Leider muss ich gestehen, dass ich bis Heute ein schlechte Verlierer bin, was allerdings eher selten auffällt, da ich so gut wie nie verliere.
An meinem elften Geburtstag bekam ich dann meinen Hogwartsbrief und meine Eltern gingen mit mir in der Winkelgasse einkaufen. Natürlich kauften wir nur die teuersten und besten Sachen für mich, wie meine Eltern es schon für meinen Bruder getan hatten.
Als meine Eltern Rodolphus und mich am ersten September zum Gleis neundreiviertel brachten, war ich überhaupt nicht aufgregt, ich wusste schließlich, was auf mich zukommen würde. Im Zug trennte ich mich dann so schnell wie möglich von Rodolphus. Es sollte ja keiner glauben, dass ich die ganze Zeit am Rockzipfel meines großen Bruders hängen würde. Im Zug traf ich ein paar gleichaltrige, von denen alle später in Slytherin landeten und wir freundeten uns recht schnell an. Als wir dann endlich in Hogsmead ankamen und von diesem Hagrid zu den Boten geführt wurden, begann ich doch leicht nervös zu werden, ich konnte zwar schwimmen, aber das Wetter war an diesem Tag miserabel. Es stürmte und goss wie aus Eimern und innerhalb von Sekunden waren wir alle nass bis auf die Knochen. Es glich einem Wunder, dass niemand aus einem der Bote fiel, als wir den großen See überquerten. In der großen Halle angekommen, standen wir alle zitternd und frierend vor Professor McGonagall, die uns die Hutzeremonie erklärte. Ich hörte gar nicht richtig hin, da ich ja sowieso wusste, dass ich zweifelsfrei nach Slytherin kommen würde. Und so war es dann auch, kaum hatte der Hut meinen Kopf berührt, rief er sogleich den Namen des glorreichsten Hauses von Hogwarts aus: Slytherin.
Danach passierte nicht viel erwähnenswertes. In meinem zweiten Jahr trat ich dem Schachklub bei und wurde schnell einer der besten Spieler. Ich mag Schach, es hält das Gehirn auf trab und fördert vorrausschauendes denken.
Erst in meinem fünften Jahr wurde es wirklich interessant, denn da standen die Zaubergradprüfungen an. Ich lernte eigentlich nicht wirklich viel dafür, ich beschäftigte mich viel lieber mit den Mädchen aus meinem Jahrgang, was dann auch dazu führte, dass ich in Geschichte mit einem M durchgefallen bin, dass machte mir allerdings nicht viel aus. Mein Vater sah die Sache jedoch anders, der Sommer der folgte, war mehr als unangenehm und ich begann meinen Vater regelrecht zu hassen.
Bis zu meine UtZprüfungen passierte wieder nichts aufregendes, ich war lediglich zum inzwischen besten Schachspieler im Klub geworden und niemand konnte mich mehr schlagen, zumindest keiner der Schüler. Meinen Abschluss machte ich dann mit guten bis sehr guten Noten und nach der Schule fing ich im Ministerium an zu arbeiten. Zuerst arbeitete ich in der Rechtsabteilung als Aktenjunge, wechselte aber nach Zwei Jahren in die Mysteriumsabteilung, wo ich mich speziell mit der Erforschung der Zeit und der Herstellung von Zeitumkehrern beschäftigte.
Als ich einundzwanzig war, stab mein Vater überraschend, und man munkelte, dass Rod da nachgeholfen habe. Genaues weiß ich allerdings nicht, da mir das ehrlich gesagt vollkommen egal ist.
Im Jahr darauf wurde ich Todesser, ich musste eine junge Frau foltern und töten, um in die Reihen des dunklen Lords aufgenommen zu werden. Mir wurde beinahe schlecht davon, abe ich schaffte es, die Übelkeit zu überwinden und heutzutage bereitet es mir keine Probleme mehr.
Vor kurzem wurde ich zum Stellvertretenden Abteilugsleiter der Mysteriumsabteilung befördert und ich beschloss, dass es an der Zeit wäre, zu heiraten. Da Rodolphus und ich uns abgesprochen hatten, dass ich für den Fortbestand des Namens Lestrange Sorgen würde, hielt ich es für angebracht nicht allzu lange zu warten. Ich muss ja schließlich ersteinmal eine geeignete Frau finden, denn ehrlich gesagt gruselt es mich bei der Vorstellung, einer meiner Affären einen Ring an den Finger zu stecken. Die Frauen mit denen ich mich vergnüge, sind allenfalls gut genug fürs Bett, aber keine von ihnen kommt als Ehefrau infrage.


Other things about you!
Tell me now!


Avatarperson:
Henry Cavill

Zweitcharaktere:
Severina Calisto Black
Regulus Arcturus Black
Drake Daniel Ryan Winchester
Judy Natalia Pevensy

Usertitel:
Bad to the Bones

Hast du die Regeln gelesen?
Ja (Bella)

Darf der Charakter weitergegeben werden? Wenn ja mit Steckbrief?
Ja, aber bitte ohne Stecki

Darf das Set beim Verlassen des Boards weitergegeben werden?
Nein
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rabastan Valerian Lestrange
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Time of magic :: Charakter Stuff :: Todesser-
Gehe zu: