Teamwork

 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
W I C H T I G E . L I N K S
Storyline
Regeln
Gesuche
Wanted & Unwanted
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
H A U S P U N K T E

» Gryffindor   00
» Hufflepuff    00
» Ravenclaw  00
» Slytherin     00

N e u i g k e i t e n
Neuer Plot hat angefangen. Nachzulesen unter aktueller Plot Das Neue Forum ist fertig und wir möchten alle bestehenden und neuen User Bitten, sich dort anzumelden. Den Link dazu findet ihr unter Talk, talk, talk.
Aufnahmestopps
Keine

Neue User sind herzlich Willkommen!


Datum: 01.September 1977

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Wetter: grau, leicht neblig, kühl

Inplay: Beginn der Vorlesung | im Hogwartsexpress | Ankunft auf Rosalies Party

Nächster Zeitsprung: stattgefunden
Sisterboards
Miracles

Teilen | 
 

 Fenrir Greyback

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Fenrir Greyback   Do Dez 16, 2010 8:52 pm

Who are you?
Just tell me a little bit

Name: Fenrir Mephistopheles Greyback
Alter & Geburtstag: 8. Mai 1947 / 30 Jahre alt
Geburtsort: Dover, England
Wohnort: London, England
Haus: Slytherin
Beruf: dient dem Dunklen Lord (hat aber kein dunkles Mal)
Blutstatus: Halbblut
Familie:

Mutter: Elena Greyback, geborene Salvin / Reinblut / verstorben

Fenrirs Mutter lernte seinen Vater schon in der Schule kennen. Sie war eine Slytherin, jedoch eine der wenigen, die sich nichts auf ihre Reinblutfamilie einbildete. Elena war eine sehr starke Persönlichkeit und hatte selten Schwierigkeiten ihren Willen zu bekommen. So auch, als sie in der siebten Klasse ein Auge auf den muggelstämmigen Hufflepuffschüler William Greyback geworfen hatte. Zwei Wochen später waren die Zwei ein Paar und drei Monate nach dem Abschluss fand die Hochzeit statt. Elena hat die meiste Zeit im Ministerium verbracht und dort die Abteilung für magisches Transportwesen geleitet. Sie starb im Alter von 35 Jahren.

Fenrir hat sich mit seiner Mutter immer recht gut verstanden, als sein Bruder starb, war sie die einzige, der er von seiner Trauer erzählt hätte, wäre sie nicht schon einige Jahre zuvor verstorben. Sie hat viel gearbeitet, doch genau das rechnet er ihr hoch an: Sie war selten zuhause und doch war sie immer über alles informiert und hatte für jedes Problem eine Lösung.


Vater: William Greyback / Muggelstämmig / 57 Jahre / Koboldverbindungsbüro

William Greyback war nie besonders klug oder anderweitig außergewöhnlich. Er war es, der am allermeisten überrascht war, dass sich eine so schöne und intelligente Slytherin wie Elena Salvin in ihn verliebte, daher tat er alles um sie zufrieden zustellen. Er blieb zuhause, um sich um seine Söhne zu kümmern und begann erst wieder zu arbeiten, als sie nach Hogwarts kamen.

Fenrir verabscheut seinen Vater für dessen Schwäche und Rückgratlosigkeit. Als seine Mutter starb, war er 15, sobald er siebzehn war, zog er von zuhause weg und suchte sich eine Wohnung in London, um nicht bei seinem Vater leben zu müssen.


Bruder: Corin Oliver Greyback / Halbblut / verstorben

Fenrirs Zwillingsbruder Corin war sein exaktes Ebenbild, und das nicht nur äußerlich. Auch er war ein Slytherin und es war oft vorgekommen, dass sie sich in die Haare bekamen, weil sie auf das gleiche Mädchen standen. Sogar ihre Noten waren fast immer identisch, nur dass Corin eine ausgeprägte Begabung für Verwandlung zeigte, während Fenrir mit den Prüfungen besonders in diesem Fach oft zu kämpfen hatte. Als Corin von einem Auror getötet wurde, war Fenrir sehr traurig, es war als hätte er ein Stück von sich selbst verloren.

Fenrir und Corin waren unzertrennlich, nur der Tod vermochte, woran so viele gescheitert waren.


Evangeline Chalice Titania Rookwood / Diana Morgan Elodie Rookwood / Luna Alice Rookwood

Die drei gehören zwar eigentlich nicht zu Fenrirs Familie, aber fast. Diana hat ihm schon öfter aus der Patsche geholfen und um er ihr zurückzuzahlen, passt er für sie auf Evangeline und/oder Luna auf. Diana hat offenbar immer Angst, dass ihre Schwester irgendwelchen Mist anstellt. Und Evy (Evangeline) würde Fenrir nur zu gern in seine Familie aufnehmen. Zurzeit sind sie „nur“ gute Freunde, doch er würde das nur zu gern ändern.


Tell me more!
Don't be shy!

Charakter:

Fenrir ist zwar kein Todesser, diese höchste Ehre hat der Dunkle Lord ihm, vermutlich aufgrund seines Werwolfdaseins und seines Blutstatus’, verwehrt, doch er wäre durchaus ein brauchbarer Todesser. Er ist grausam und liebt vor allem die Folter. Es gefällt ihm, Menschen zu quälen und sie leiden zu sehen. Er macht allerdings kaum einen Unterschied zwischen Reinblüter und Muggelstämmigen oder Halbblütern.
Für ihn sind die schmerzhaften Verwandlungen in den Vollmondnächten nicht so schlimm wie für die meisten anderen. Er ist fast besessen von der Vorstellung, die Rasse der Werwölfe zu Macht zu bringen. Er lauert Kindern auf, beißt sie und zieht sie fern ihrer Eltern auf. Gleichzeitig kann er in seiner verwandelten Form dem Dunklen Lord helfen, da es fast unmöglich ist, einen Werwolf aufzuhalten.
Doch in diesen Nächten achtet er darauf, dass Evy und Luna und am besten auch Diana nicht in seiner Nähe sind, am besten sollten sie mindestens fünf Kilometer entfernt sein. Doch er sieht sich nicht als Gefahr für sie, solange sie sich an seine Anweisungen hält. Doch es würde ihn interessieren, was passieren würde, wenn in seiner Wolfsgestalt auf Bellatrix treffen würde. Wer wohl gewinnen würde?

Das Fenrir Werwolf geworden ist, hat ihn kaum verändert. Schon in seiner Schulzeit hatte Spaß an kleineren Grausamkeiten. Er war ein lausiger Schüler, nur in Wahrsagen schaffte er ein Ohnegleichen, was jedoch auch eher seinen Fähigkeiten als Lügner als seinen nicht vorhandenen inneren Auge zuzuschreiben war. Doch die schwarze Magie macht ihm eigentlich kaum Probleme.

Kaum etwa ist in der Lage, ihn zu verändern. Nur für Evy würde er sich ändern.

Aussehen:

Fenrir ist relativ groß und schlank. Er wäre durchaus in der Lage jemandem mit bloßen Händen das Genick zu brechen. Er hat dunkle Haare und hellgelbe Augen, die viele sehr beunruhigend finden. ‚Wolfsaugen’ hatte seine Mutter sie genannt, ohne zu wissen, was später aus ihm werden würde. Er sieht ganz gut aus, doch die meisten werden von seinen Augen abgeschreckt. Er hat ziemlich unauffällige Gesichtszüge, doch sein Ruf als gefährlichster Werwolf sorgt dafür, dass man ihn trotzdem nicht so schnell vergisst.
Meistens trägt Fenrir eine schlichte, schwarze Jeans und ein ebenfalls schwarzes T-Shirt und einen langen Mantel. Doch er trägt auch gerne seinen Todesserumhang, den er tragen darf obwohl er kein dunkles Mal hat.


Auftreten:

Fenrir ist niemand, der sich viel aus Aufmerksamkeit macht, doch es gefällt ihm, wenn er erkannt wird und die Leute anfangen, ihn ängstlich zu beobachten. Wenn er will kann er auch sehr einschüchternd wirken. Er versucht meistens im Hintergrund zu bleiben (mit mäßigem Erfolg) und die Schwachstellen seiner Gegner heraus zubekommen. Seine Schwachstelle, Corins Tod, kennt nur eine einzige Person, da er der Ansicht ist, dass es am effektivsten ist, Salz in Wunden zu streuen, wenn man jemanden quälen will.


Stärken:

• Schwarze Magie
• Intelligent
• Kann gut mit Messern umgehen
• Scharfe Sinne
• Lügen

Schwächen:

• Evy
• Hat vor den meisten Leuten keinen Respekt (nur vor dem Dunklen Lord und Bellatrix)
• Schlechter Zauberer, beherrscht fast nur schwarze Magie
• In Vollmondnächten hat er keinerlei Kontrolle über sich
. Ist eifersüchtig auf die Todesser

Vorlieben:

• Evy
• Folter
• Schwarze Magie
• Macht


Abneigungen:

• Auroren
• Nathaniel Nott
• Bellatrix Lestrange
• Schwäche

Can you tell me about your Schoolthings?
The most Importantthing!

ZAGs:

Zaubertränke: A
Verwandlung: S
VgddK: M
Zauberkunst: A
Kräuterkunde: E
Pflege magischer Geschöpfe: A
Wahrsagen: O (er ist einfach ein guter Lügner…)

UTZs

Zauberkunst: A
Kräuterkunde: E
Pflege magischer Geschöpfe: E
Wahrsagen: E

Haustier:: Eine Perserkatze (Corinna)
Besen:Keinen. In den Flugstunden in Hogwarts war er mies und hat nie wieder freiwillig einen Besen angefasst.
Irrwicht: Evys Leiche
Patronus:ein Wolf
Besonderes: Werwolf

That's your life!
What is happened?

Lebenslauf:

Fenrir Mephistopheles Greyback wurde am 8. Mai 1947 in Dover in England geboren. Er war der zweite Sohn von Elena und William Greyback. Sein Zwillingsbruder Corin Oliver war drei Minuten zuvor auf die Welt gekommen.
Fenrir und sein Bruder gingen ab ihrem fünften Geburtstag auf die Grundschule in der Stadt. Es war eine Muggelschule, doch niemand in der Familie störte das. Kurz nach seinem siebten Geburtstag zeigte Fenrir zum ersten Mal magische Kräfte. Es war nur eine Kleinigkeit, weil er wütend war, ließ er ein Glas zerspringen, was von seiner Familie jedoch nicht als Magie erkannt wurde, vor allem nicht nachdem Corin einige Tage zuvor einen ganzen Aufsatz abgefackelt hatte. Doch als sich die Anzeichen häuften, konnten sogar seine Muggelklassenkameraden irgendwann nicht mehr darüber hinwegsehen, dass er und sein Bruder anders waren, also mussten Elena und William ihre Söhne von der Schule nehmen und zuhause unterrichten.

Als die Beiden einige Monate nach ihrem 11. Geburtstag nach Hogwarts kamen waren sie sehr aufgeregt. Als Fenrir den Hut aufsetzte, dauerte es eine Weile, bis der Hut sich entschieden hatte. Fenrir war froh, dass er und sein Bruder nach Slytherin kamen, da er durch seinen Vater eine sehr negative Meinung von Hufflepuff bekommen hatte. Mit Ravenclaw wäre er auch zufrieden gewesen, doch er wusste, dass er zu faul dafür war.
Vor seinen ZAGs war er nicht sonderlich nervös. Es war ihm eigentlich egal, welche Noten er bekam. Die Ergebnisse waren dementsprechend: mies. Nur in Wahrsagen hatte er gut abgeschnitten, was jedoch eher an seiner Fähigkeit zum Lügen lag.
In seinem siebten Jahr in Hogwarts traf er zum ersten Mal auf Diana Rookwood. Einer der Lehrer hatte ihn erwischt, wie er des Nachts durch die Gänge schlich und war kurz davor, ihn zum Schulleiter zu schleifen, als der Lehrer von einem Imperius in den Rücken getroffen wurde und ihn sofort aufhörte, Krach zu schlagen. Es war der Fluch einer Drittklässlerin aus Slytherin gewesen, die ihm schon öfter über den Weg gelaufen war. Sie stellte sich ihm als Diana Rookwood vor und erklärte, ihr Bruder habe ihr den Fluch beigebracht. Später traf er sie häufiger in der Bibliothek und unterhielt sich auch im Gemeinschaftsraum öfter mit ihr.

Auch für seine UtZe lernte er so gut wie überhaupt nicht, aber doch erheblich mehr als für die ZAGs, mit gutem Ergebnis: er fiel in nicht einer Prüfung durch.
Als Fenrir am Ende des Jahres Hogwarts verließ, trafen sie sich seltener, blieben jedoch in Kontakt.

Fenrir hatte sich schon kurz nach seinem 17. Geburtstag eine Wohnung in London gekauft und zog mit seinem Bruder nun endgültig von seinem Vater weg. Als er zwanzig war, wurden er und Corin eines Abends von einem Werwolf angefallen. Sie versuchten sich gegenseitig zu schützen, was jedoch damit endete, dass sie beide gebissen wurden.
Der Erste, den Fenrir verwandelte, war ein Junge, dessen Eltern ihn beleidigt hatten. Es hatte fast Spaß gemacht, zu sehen, wie dessen Eltern erschraken. Er würde den Namen des Jungen nie vergessen. Remus Lupin, war sein erstes Opfer gewesen. Eigentlich niemand Besonderes.

Kurz darauf starb Corin. Er hatte das Pech in seiner Wolfsgestalt dem Auroren Mad-Eye Moody über den Weg zu laufen, der ihn tötete, um zu verhindern, dass Corin einen Muggelstämmigen angriff. Darauf hin wollte Fenrir sich den Todessern anschließen, auch um sich an Mad-Eye rächen zu können. Doch die Ehre des Dunklen Mals blieb ihm verwehrt, obwohl er von nun an den Leuten auflauerte, die der Dunkle Lord für lästig befand und ihre Kinder in Werwölfe verwandelte.

In der folgenden Zeit lernte er auch Dianas Familie kennen. Vor allem ihre kleine Schwester Evangeline hatte es ihm angetan. Damals war sie gerade mal 10 Jahre alt. Und in der nächsten Zeit passte er i den Ferien häufiger auf sie auf, wenn ihre Eltern nicht da waren. Als einige Jahre später Evys Schwester Anna Mary starb, wollte sie perfekt sein und Anna ersetzten. Sie veränderte sich unmerklich, doch er liebte sie immer wie sie war.

Die Zeit flog dahin. Die Jahre vergingen. Evy wurde älter und schließlich genau wie ihre ältere Schwester und ihr Bruder in den Kreis der Todesser aufgenommen, etwas, worum Fenrir sie stets beneidet. Auch jetzt noch bekommt er von Diana oft den Auftrag, auf sie aufzupassen, damit sie keinen Unsinn anstellt. Auch auf Dianas und Evys Nichte Luna passt er hin und wieder auf, er ist einer der wenigen, der weis, dass Luna Annas Tochter ist und nicht Dianas.


Other things about you!
Tell me now!

Avatarperson: Xavier Samuel
Zweitcharaktere: Diana Rookwood
Ustertitel:Two Faces
Hast du die Regeln gelesen? Ja (Bella)
Darf der Charakter weitergegeben werden? Wenn ja mit Steckbrief? ja, weil Buchcharakter aber ohne den Steckbrief.
Darf das Set beim Verlassen des Boards weitergegeben werden? nein
Nach oben Nach unten
 
Fenrir Greyback
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Time of magic :: Charakter Stuff :: Erwachsene-
Gehe zu: