Teamwork

 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
W I C H T I G E . L I N K S
Storyline
Regeln
Gesuche
Wanted & Unwanted
Ähnliche Themen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
H A U S P U N K T E

» Gryffindor   00
» Hufflepuff    00
» Ravenclaw  00
» Slytherin     00

N e u i g k e i t e n
Neuer Plot hat angefangen. Nachzulesen unter aktueller Plot Das Neue Forum ist fertig und wir möchten alle bestehenden und neuen User Bitten, sich dort anzumelden. Den Link dazu findet ihr unter Talk, talk, talk.
Aufnahmestopps
Keine

Neue User sind herzlich Willkommen!


Datum: 01.September 1977

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Wetter: grau, leicht neblig, kühl

Inplay: Beginn der Vorlesung | im Hogwartsexpress | Ankunft auf Rosalies Party

Nächster Zeitsprung: stattgefunden
Sisterboards
Miracles

Teilen | 
 

 Albus Dumbledore

Nach unten 
AutorNachricht
Albus Dumbledore
Headmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 04.12.10

BeitragThema: Albus Dumbledore   Mi Dez 15, 2010 11:44 pm

Who are you?
Just tell me a little bit

Name:
Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore
Alter & Geburtstag:
21.04.1881, somit 96 Jahre alt
Geburtsort:
Mould-on-the-Wold
Wohnort:
unbekannt; vermutlich Godric's Hollow
Haus:
Gryffindor
Beruf:
Schulleiter der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei
Blutstatus:
Halbblut
Familie:
Mutter:
Kendra Dumbledore war eine Muggelgeborene und Mutter von Albus Dumbledore. Ihr Geburts- und Todestag sind nicht bekannt; vermutlich wurde sie Mitte des 19. Jahrhunderts geboren.
Nach der Verurteilung ihres Mannes Percival, der angeblich ein Muggelhasser sein sollte, widmete sich Kendra ihrer Tochter Ariana, die unter magischen Anfällen litt, sodass sie sich in Absicht, man möge ihre Tochter nicht so sehen, wie sie war, einen schlechten Ruf aneignete.
Zu ihren beiden Söhnen Albus und Aberforth hatte sie ebenfalls ein gutes Verhältnis, auch wenn sie gegen deren Streitereien nur selten vorgehen konnte.
Kendra starb für eine Hexe außergewöhnlich früh, denn sie wurde bei einem der Anfälle ihrer Tochter am Anfang des 20. Jahrhunderts getötet, sie ist in Godric's Hollow beerdigt.

Vater:
Percival Dumbledore, Reinblut. Geboren wurde er wahrscheinlich in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Mould-on-the-Wold, wo er mit seiner Familie lebte, er starb zu Zeiten seiner Haft in Askaban, Anfang des 20. Jahrhunderts.
Percivals Leben verlief weitestgehend ruhig, und auch die ersten Jahre mit seinen beiden Söhnen Aberforth und Albus und seiner Tochter Ariana, die er mit Kendra, seiner Ehefrau, bekommen hatte, gab es keine Probleme.
Schließlich jedoch beobachteten zwei Muggeljungen, wie die sechsjährige Ariana im Garten des Hauses in zauberte, und zwangen sie, für sie Magie zu benutzen.
Percival aber erwischte die Jungen, verfolgte und verletzte sie. Daraufhin wurde er der Muggelhasserei beschuldigt, und vor den Zaubergamot gebracht, von dem er zu einem Aufenthalt in Askaban verurteilt wurde.
Die Haftstrafe trat er an, und verstarb wenige Monate nachdem er sie angetreten hatte.

Geschwister:
Aberforth:
Aberforth ist der jüngere Bruder von Albus Dumbledore. Er wurde Ende des 19. Jahrhunderts geboren.
Von seinem Bruder Albus fühlte sich Aberforth in der Jugend immer in den Schatten gestellt, weshalb es zu Rangeleien und Kämpfen kam, die Albus nicht unbeschadet überstand, ein Zeugnis davon ist die krumme Nase.
Auch für seine Schwester Ariana fühlte er sich verantwortlich, denn er unterstützte sie nach dem Tod der Mutter, und konnte am besten Herr ihrer magischen Anfälle werden.
Später wurde er der Zauberei an Ziegen beschuldigt, und wurde zu einer Haft in Askaban verurteilt, die er absaß.
Ohne Schulabschluss (denn Aberforth hatte die Schule abgebrochen) waren die Aussichten auf eine Arbeitstelle gering, und somit eröffnete er schließlich den Eberkopf, dessen Wirt er ist. Der Kontakt zu seinem einzigen lebenden Verwandten, Albus, besteht nur durch den Orden des Phönix, von dem er ein Mitglied ist.

Ariana:
Ariana ist die jüngere Schwester von Albus Dumbledore. Geboren wurde sie vermutlich Ende des 19. Jahrhunderts in Mould-on-the-Wold, starb Anfang des 20. Jahrhunderts in Godric's Hollow.
Während ihres 6. Lebensjahres wurde sie aber schließlich von zwei Muggeljungen beobachtet, und gezwungen für sie zu zaubern. Percival, Arianas Vater erwischte die Jungen und verletzte sie, weswegen er zu einer Haft in Askaban verurteilt wurde, wo er schließlich starb.
Von diesem Augenblick an standen Ariana, die seit dem Tage der Misshandlung der beiden Jungen an magischen Anfällen litt, nur noch Kendra, und Aberforth unterstützend zur Seite, denn Albus war mit seinem Freund Grindelwald und den Studien der Magie beschäftigt.
Als schließlich auch noch Kendra bei einem von Arianas Anfällen starb, bleib nur noch Aberforth als Unterstützer und Beschwichtiger übrig.
Arianas Tod kam sehr plötzlich:
Während eines Streits zwischen Aberforth, Grindelwald und Albus, der in einem Duell ausartete, versuchte sie dazwischenzugehen, wurde aber von einem Fluch getroffen und starb.
Albus machte sich von diesem Tag an Vorwürfe, und behauptete, er habe den tödlichen Fluch abgegeben, aber wer in Wirklichkeit der Verursacher von Arianas Tod war, ist ungeklärt.

Tell me more!
Don't be shy!

Charakter:
Albus Dumbledore hat einen sehr wärmenden und freundlichen Charakter. Zu seinen guten Eigenschaften zählt, dass er Menschen zu versuchen hilft, wann er kann, sie also mit praktischer Hilfe oder (zumindest meistens) weisem Rat unterstützt.
Es gibt jedoch einige Dinge, die er überhaupt nicht versteht und verabscheut, wozu die Anwendung von schwarzer Magie, der Wahn nach reinem Blut und Intoleranz zählen.
Insbesondere gegen die schwarze Magie und den Reinblutwahn versucht er vorzugehen, was bei einigen Familien, wie den Malfoys und den Lestranges, keinen guten Eindruck hinterlässt.
Des Weiteren scheint Dumbledore einen brillanten Geist zu besitzen, denn er wird von einigen Zauberern als der mächtigste Magier der jüngeren Geschochte, oder sogar als Genie bezeichnet.
Doch auch Schwächen weist Dumbledores Charakter auf.
Es gibt keinen Magier oder Menschen, der so naiv wie Dumbledore an das Gute in jedem glaubt, sei er doch so böse, was Dumbledore in der Vergangenheit zu manchen Fehlentscheidungen verleitet hat.
Außerdem strebt er innerlich nach Macht und mehr Ansehen, und versucht sogar einen Weg zu finden, den Tod zu überlisten, und ewig zu leben.
Aussehen:
Körperbau:
Dumbledore ist hoch und dünn gebaut. Die schmalen Schulter und der Kopf unterstreichen den Eindruck eines mächtigen Magiers.
Von den Armen, die sich vom Ansatz an der Schulter bis hinunter zur Hüfte erstrecken, gehen die schmalen, faltigen Hände aus, deren lange Finger perfekt proportioniert verlaufen.
Gesicht:
Albus' faltendurchfurchtes Gesicht ist normal proportioniert. Die himmelblauen Augen, die, wenn man in sie hineinblickt, einen durchbohren zu scheinen, strahlen durch eine Brille mit halbmondförmigen Gläsern, die auf der Hakennase sitzt, weclhe schon mehrmals gebrochen worden zu sein scheint.
Unter der Nase ansetzend, und am normal gewachsenen Mund vorbeiführend, erstreckt sich ein silbrig-weißer Bart bishin zur Hüfte, sodass man ihn ohne Probleme hinter einen Gürtel stecken kann.
Ebenfalls besitzt Dumbledore silbrig-weißes Haar, das die gleiche Länge hat, wie der Bart, und ihn manchmal auch gerne stört.
Kleidung:
Albus Dumbledore trägt gerne Umhänge aller farblicher Variationen. Zu seinen Lieblingsumhängen zählen auch welche, sternernes Muster haben und dunkelblau sind.
Auftreten:
Albus' Auftreten wird von den Menschen verschieden aufgenommen.
Die einen halten Albus für eien bequemen alten Mann, doch erkennen die anderen auch die enormen Kräfte, die er besitz.
Aber man kann sagen, dass Dumbledore als sehr zäh und unnachgiebig wahrgenommen wird; er gibt dem Ministerium beinahe niemals nach (eine der wenigen Ausnahmen bildete die Einstellung Tom Riddles als Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste), und leitet seine Schule selbstbewusst, und ohne sich den Einflüssen von Außen aussetzen und die Leitung der Schule beeinflussen zu lassen, so gut es geht.
Auch wenn einige Leute mit Sicherheit glauben, Dumbledore sei ein "alter Narr" kann man ihn aber auch als weise bezeichnen, er selbst hat ja schließlich die 12 Anwendungen von Drachenblut entdeckt.
Summa summarum könnte man Dumbledore als einen selbstbewusst, zäh und weisen Menschen beschreiben, was sein Auftreten betrifft.
Stärken:
- hat enorme magische Kräfte
- verliert nie seinen kühlen Verstand
- ist mitfühlend und warmherzig
- brillanter Geist, der weisen Rat gibt und immer hilft
- wägt schwierige Situationen ab und meistert sie
Schwächen:
-sieht immer das gute im Menschen
- strebt innerlich nach Macht
- will einen Weg finden den Tod zu überlisten
- kann sich anderen nicht anvertrauen
Vorlieben:
-Süßigkeiten
- Himbeermarmelade
- Kammermusik
- Menschen zu helfen
Abneigungen:
- Schwarze Magie
- Reinblutswahn
- Leute, die nur auf sich bedacht sind
- Intoleranz
- Bertie Botts Bohnen sämtlicher Geschmacksrichtungen

Can you tell me about your Schoolthings?
The most Importantthing!

ZAGs:
Zauberkunst: O (siehe "Besonderes")
Verwandlung: O (siehe "Besonderes")
Zaubertränke: O
Kräuterkunde: E
Muggelkunde: O
Arithmantik: E
Pflege magischer Geschöpfe: E
Astronomie: O
Geschichte der Zauberei: E
Verteidigung gegen die dunklen Künste: O
Alte Runen: O
UTZe:
Zauberkunst: O (siehe "Besonderes")
Verwandlung: O (siehe "Besonderes")
Zaubertränke: O
Kräuterkunde: E
Muggelkunde: O
Arithmantik: O
Pflege magischer Geschöpfe: E
Astronomie: O
Geschichte der Zauberei: O
Verteidigung gegen die dunklen Künste: O
Alte Runen: O
Haustier:
Fawkes, der Phönix
Besen:
---
Irrwicht:
Seine tote Schwester Ariana
Patronus:
Phönix
Besonderes:
Er erzielte während seiner Zeit in Hogwarts so gute Prüfungsergebnisse in den Fächern Zauberkunst und Verwandlung, dass er aufgrund des Verdachts, geschummelt zu haben, von Griselda Marchbanks überprüt wurde.

That's your life!
What is happened?

Lebenslauf:
Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore erblickte am 21.04.1881 in Mould-on-the-Wold das Licht der Welt.
Hier zeigten sich auch seine enromen magischen Fähigkeiten, als er im Alter von 4 Jahren, schon direkt als erste magische Tat, einen Topf, gefüllt mit heißer Suppe, über den Kopf seines Vaters schweben ließ, und ihn darüber leerte. Ansonsten blieben die Jahre in Mould-on-the-Wold ereignislos.
Schließlich, seine Eltern hatten schon Nachwuchs bekommen, den jüngeren Bruder von Albus, Aberforth, und erwarteten ein weiteres Kind, Ariana.
Schließlich wurde Ariana geboren.
Während der Zeit vor Albus Einschulung hatten zwei Muggeljungen die kleine, sechsjährige Ariana im Garten zaubern sehen, und sie gezwungen, ihnen ihre Wünsche auf magische Weise zu erfüllen. Percival aber hatte von dieser Situation mitbekommen, war auf die Jungen, die die Flucht ergriffen hatten, losgerannt und hatte sie verprügelt. Nachbarn hatten diese Reaktion bemerkt und bezichtigten Percival, ein Muggelhasser zu sein. Der Fall wurde vor den Zaubergamot gebracht, und letztendlich wurde Percival zu einer Haftstrafe in Askaban verurteilt. Er trat die Strafe an, verstarb aber wenige Monate später, wie sich herausstellen sollte, kurz vor Albus' Einschulung in Hogwarts.
Nach diesem traumatischen Ereignis zog die übrige Familie schließlich nach Godric's Hollow um einen Neuanfang zu starten.
Da jedoch das Kind, Ariana, welches in folgedessen an magischen Anfällen litt, viel Aufmerksamkeit der Mutter, Kendra, beanspruchte, weil Percival verstorben war, musste der Einkauf der Schulbücher -und Sachen für Albus' erstes Jahr in Hogwarts, ohne das Baby und die Mutter getätigt werden, sodass die Nachbarin Bathilda Bagshot, eine Freundin der Familie für Kendra einsprang.
Schließlich war der Zeitpunkt der Einschulung gekommen, und Bathilda Bagshot, Aberforth, und Albus befanden sich auf Bahnsteig 9 3/4, um sich gegenseitig für das kommende Jahr alles Gute zu wünschen, und sich zu verabschieden; Kendra war wieder nicht dabei gewesen, da sie sich um Ariana kümmern musste.
Während Albus im Hogwarts-Express in Richtung Zukunft fuhr, kehrten Aberforth und Bathilda nach Godric's Hollow zurück.
In Hogwarts war unterdessen die Häuserwahl der einzelnen neuen Schüler im Gange:
Die Wahl des Hauses für Albus fiel dem Sprechenden Hut nicht schwer: Gryffindor sollte fortan Albus' Zufluchtsort und Familie sein, während er in Hogwarts weilte.
Schon in den ersten Unterrichtseinheiten stellte sich heraus, dass Albus über einen brillanten Geist verfügte; vor allem seine Leistungen im Zauberkunst- und Verwandlungsunterricht wurden niemals überboten und versetzten die damaligen Lehrer ins Staunen.
Die weiteren Schuljahre blieben weitestgehend ereignislos, nur die Prüfungen am Ende des Jahres bildeten die Ausnahme, denn in den Verwandlungs- und Zauberkunstprüfungen zeigte Albus einige so enorme Leistungen, dass er von Griselda Marchbanks geprüft werden musste, da der Verdacht bestand, Albus habe bei den Prüfungen betrogen.
Während der Sommerferien dann kehrte Albus zurück nach Godric's Hollow, tat seiner Mutter jedoch regelmäßig kund, dass er nicht verstehen konnte, weshalb man Ariana von der Öffentlichkeit abschirmte und sie nur im Garten ihre Fähigkeiten ausprobieren ließ, da Kendra fürchtete, die Leute in der Nachbarschaft hielten Ariana für verrückt, was sie aber nicht war.

In den Schulferien nach der 6. Klasse, kam Albus nach Godric's Hollow zurück, doch kaum war Albus zurückgekommen, da hatte es auch schon Streit mit Abeforth gegeben, der ihm vorhielt, sich nicht für seine Familie zu interessieren, und die Konsequenzen der darauf meistens folgenden Kämpfe waren mehrere Nasenbrüche für Albus, die man heute noch an seiner Nase erkennt, und Schrammen für Aberforth.
In den Ferien war Bathilda Bagshots Neffe, Gellert Grindelwald, ein gutaussehender Blondschopf, der eine Zauberschule in Nordeuropa besuchte, zu ihr gekommen.
Er riss Albus mit seinen Reden über die Anwendung der schwarzen Magie derart mit, dass Albus gefallen an den dunklen Künsten fand, und Gellert fast anhimmlte. Schließlich wurden die beiden dann Freunde.
Das 7. Schuljahr in Hogwarts brach für Albus an, und er kehrte dorthin zurück, während Gellert in seine Zauberschule zurückging. Aber der Kontakt zwischen den beiden brach nicht ab. Von Hogwarts aus schrieb Albus Briefe an Gellert, und Gellert von seiner Schule aus an Albus, die den Plan, die Zauberergemeinschaft auszuweiten, und die Muggel zu vetreiben, bargen. Auch den Plan, gemeinsam eine Weltreise anzutreten, wenn Albus die Schule beendet hatte, verfolgten sie.
Schließlich beendete Albus sein letztes Jahr in Hogwarts mit Bestnoten und kehrte zurück nach Godric's Hollow.
Hier traf er auch auf Gellert, der wieder für einige Zeit zu seiner Tante gezogen war.
Zusammen brüteten sie über einem Plan, der sie zu den mächtigsten Zauberern, und den Herrschern der Welt machen sollte, und waren dabei gerade die letzten Einzelheiten ihrer Weltreise zu besprechen, als Albus eine erneute schlechte Nachricht erreichte.
Kendra war von Aberforth tot aufgefunden worden, in ihrer Nähe hatte sich Ariana in eine Ecke gekauert.
Offensichtlich war der Grund für Kendras Tod ein Anfall von Ariana gewesen, doch ließ man es nach außen hin als Herzversagen erscheinen. Für Albus war der Tod seiner Mutter dann Anlass die Weltreise mit seinem Freund Gellert abzubrechen, weshalb dieser nach Hause zurückkehrte.
Zu guter letzt wurde Kendra in Godric's Hollow beigesetzt, doch statt sich nun seiner Familie zu widmen, zog er sich zurück und flüchtete sich in den Briefkntakt zwischen seinem Freund Gellert und ihm, den er nun langsam in seine Seele eindringen ließ, ihn beinahe vergötterte.
Schließlich war ein Besuch von Gellert in Godric's Hollow angesagt, und als dieser eintraf, versanken er und Albus schon in ihren Plänen für die Zukunft.
Dann jedoch entbrannte ein Streit zwischen Aberforth, der die beiden gestört hatte und Albus beklagt hatte, sich seiner Familie zu entziehen und sich nicht mehr um sie zu kümmern, und Gellert, der in einem Duell ausartete, in das alle drei involviert waren.
Ariana schließlich wollte einschreiten, wurde aber von einem Zauber getroffen und starb.
Aberforth bezichtigte Gellert, den Zauber abgegeben zu haben, und Gellert bezichtigte Aberforth, doch es wurde niemals herausgefunden, wer den Zauber gewirkt hatte. Albus aber machte sich von jenem Tag an Vorwürfe, besinnte sich, dass Gellerts Pläne Unheil heraufbeschwören würden, brach den Kontakt zu Gellert und Aberforth ab, der später Wirt des Eberkopfs wurde, und bewarb sich als Lehrer an Hogwarts.
Unter dem Schulleiter Armando Dippet wurde er Lehrer für Verwandlung und stellvertretender Schulleiter.
Seine Lehrjahre verliefen bis dahin dann wieder ereignislos, bis Tom Riddle, den Albus einige Monate zuvor in seiem Waisenhaus besucht, und die Naxhricht von Hogwarts überbracht hatte, auf die Schule kam. Er vertraute ihm nie so ganz, konnte bei ihm aber auch kein auffälliges Verhalten feststellen.
Nun erreichte ihn die Nachricht, dass auf dem Festlandeuropa ein Zauberer namens Grindelwald wütete.
Albus machte 1945 ihn ausfindig, besiegte ihn, und sperrte ihn schließlich in sein eigenes Gefängnis, Nurmengard, ein.
Dann kehrte er nach Hogwarts zurück.
Nachdem nun Armando Dippet seinen Dienst abgetreten hatte, übernahm von nun an Albus die Leitung der Schule, und stellte einige neue Lehrer ein, darunter auch Tom Riddle, den Albus aber nicht von sich aus, sondern auf Drängen des Zaubereiministeriums einstellte, da Albus selbst nicht imstande war einen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste zu finden. Dies ist eines der wenigen Male, an denen Albus dem Ministerium nachkam.
Als es aber schließlich zu Angriffen auf Magier und nachweislich Anwendung der dunklen Magie kam, gründete Albus den Orden des Phönix, um gegen schwarze Magie vorzugehen.
Heute ist er immernoch als Schulleiter tätig.

Other things about you!
Tell me now!

Avatarperson:
Sir Michael Gambon
Ustertitel:
Headmaster
Hast du die Regeln gelesen?
Ja (edit by Ais )
Darf der Charakter weitergegeben werden? Wenn ja mit Steckbrief?
Ja, der Charakter darf weitergegeben werden, aber nein, ohne Steckbrief :)
Darf das Set beim Verlassen des Boards weitergegeben werden?
Da es sich nicht um ein wirkliches Set handelt, ist mir das gleichgültig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Albus Dumbledore
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fluch auf Dumbledore

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Time of magic :: Charakter Stuff :: Lehrer-
Gehe zu: